Toyota Prius Plug-in-Hybrid oder: 25 Kilometer rein elektrisch fahren – 2,1 Liter auf 100 Kilometer – Keine Einschränkungen im Innenraum und bei der Transportkapazität – Ab 36.200 Euro

© Toyota

Vor 15 Jahren wurden sie noch belächelt, als die Toyota-Leute mit dem Prius ihr erstes Hybridauto als Großserienmodell auf den Markt brachten. Doch den Konkurrenten ist längst das abschätzige Lächeln vergangen. Inzwischen hat der japanische Pionier fast 4,4 Millionen Autos mit der neuen Technologie verkauft und bietet zusammen mit der Konzernnobelmarke Lexus neun verschiedene Hybridmodelle an, vom Kleinwagen bis zum Geländeauto. Und jetzt machen sie mit dem Prius Plug-in-Hybrid ein neues Fass auf.

Er hat die gleichen Maße wie der Standard-Prius, von dem er sich äußerlich nur geringfügig unterscheidet. Nur die mit einer Chromleiste verzierte Frontpartie sieht etwas markanter aus. Außerdem gibt es noch die zusätzliche Tankdeckelöffnung auf der rechten Seite, hinter der sich der Anschluss für das Ladekabel verbirgt.

Trotz der neuen Technik wiegt der Plug-in mit 1.425 Kilogramm nur 55 Kilo mehr als das Standardmodell. Der Kofferraum hat dank der neuen, kompakt bauenden, aber leistungsstärkeren Lithium-Ionen-Batterie nur zwei Liter Volumen verloren, weil die Steckdose des Stromanschlusses eine kleine Delle ins Heckabteil drückt. Aber mit 443 bis 1.543 Liter Fassungsvermögen ist der Kompaktwagen allemal groß genug für den Alltag.

Der Innenraum ist identisch geblieben, leider auch die freudlos grauen Plastikoberflächen am Cockpit. Da dürfte man in dieser Preisklasse mehr erwarten. Ohne Tadel ist aber die gesamte Verarbeitung, und auch die Ausstattung der Basisversion Life lässt kaum Wünsche offen: Mul-timediasystem samt 6,1-Zoll-Display und Rückfahrtkamera zählen ebenso dazu wie eine Audio-CD-Anlage, Sitzheizung und Klimaautomatik. Für stolze 42.500 Euro gibt es in der Topausstattung TEC auch den Notbremsassistenten mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung samt Abblendautomatik und Lederausstattung.

Wie der konventionelle Prius wird auch der Plug-in von einem 1,8-Liter-Benziner (99 PS/73 kW) und einem Elektromotor (82 PS/60 kW) angetrieben und verfügt über eine Systemleistung von 136 PS/100 kW. Sein Ladekabel lässt sich an einer normalen 230-Volt-Steckdose anschließen, und spätestens nach 90 Minuten ist der 4,4-kWh-Akku voll und bereit für eine rein elektrische Null-Emissions-Fahrt von bis zu 25 Kilometern – im Gegensatz zu den nur zwei Kilometern, die der normale Prius erreicht. Dazu muss man vor Fahrtantritt per Knopfdruck das Antriebssystem in den Modus EV-City schalten. Dann kann man nahezu geräuschlos losrollen, der Verbrennungsmotor bleibt selbst bei Geschwindigkeiten von 85 km/h arbeitslos. Die Kombination aus Elektro- und Hybridmodus ergibt eine Reichweite von 1.200 Kilometern.

Auch die Fahrleistung überzeugt. Bei Bedarf kann der Plug-in in 10,8 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und 180 km/h Spitze erreichen. Aber dann kommen seine Spartugenden nicht zum Tragen. Kutschiert er dagegen im Sparmodus, glänzt er mit einem Normverbrauch von 2,1 Liter Benzin und gibt sich im konventionellen Hybridmodus immer noch mit 3,7 Litern zufrieden.

Unterm Strich glänzt der Plug-in-Prius durch genügsamen Verbrauch vor allem im Kurzstre-ckenbereich und im Stadtverkehr, taugt aber ebenso als bequemes und praktisches Familien- und Reiseauto. Der Basispreis von 36.200 Euro erscheint auf den ersten Blick deftig, weil man dafür auch einen flotten Mittelklassediesel bekommt. Aber im Vergleich zum Konkurrenten Opel Ampera, der bei 45.900 Euro beginnt, ist er ein Schnäppchen.

Im Detail: Toyota Prius Plug-in-Hybrid

Fahrzeugsegment: Kompaktklasse; Motor: Vierzylinder-Benziner und Elektromotor; Übersetzung: stufenlose Automatik; Hubraum: 1.798 ccm; Leistung: 99 PS/73 kW (Benziner), 82 PS/60 kW (Elektromotor), Systemleistung: 136 PS/100 kW; Maximales Drehmoment: 142 Nm (Benziner)/207 Nm (E-Motor); Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 10,8 sec.; Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h; Kraftstoffart: Superbenzin; kombinierter Verbrauch (Norm): 5,2 kWh und 2,1 l/100 km, bei entladener Batterie: 3,7 l/100 km; CO2-Emission: 49/85 g/km; Abgasnorm: Euro V; Effizienzklasse: A+; Tankinhalt: 45 Liter; Theoretische Reichweite: 1.200 km; Reichweite reiner Elektroantrieb: 25 km; Antrieb: Vorderrad; Maße (Länge/Breite/Höhe): 4.480 mm/1.745 mm/1.490 mm; Radstand: 2.700 mm; Kofferraum: 443 bis 1.543 Liter; Leergewicht: 1.425 kg; Nutzlast: 415 kg; Wendekreis: 11,2 m; Versicherungstypenklassen: k. A.; Preis: ab 36.200 Euro.

kb