The Man is Alive in me … – Luka Bloom spielt am Freitag live im Quasimodo

0
326

Luka Bloom, der eigentlich  Kevin Barry Moore heißt hat lange in den USA gelebt und spielt heute noch jedes Jahr in Australien, Kanada und den USA seine legendären Solokonzerte. In Irland ist er längst durch eine poetischen, gesellschaftskritischen und lebenshungrigen Songs einer der vielen ganz wichtigen Musiker geworden.  Als Kleinkind hat Luka Bloom seinen Vater verloren und ist doch in einer behüteten kleinen irischen Stadt aufgewachsen.  Inzwischen ist er eine der kritischen Stimmen Irland, die schon lange vor der sogenannten Finanzkrise vor dem keltischen Tiger Wirtschaftswunder gewarnt haben. Mit „New Morning“ stellt Luka Bloom sein insgesamt 20. Album vor. Den Mann live zu erleben ist eine echte Offenbarung.

Freitag 28. September 2012 22:00 h im Quasimodo. Akustik Gitarre präsentiert: LUKA BLOOM, SINGER-SONGWRITER / EIRE, Tour 2012

Luka Bloom ist authentisch, er bleibt sich treu. Nach mittlerweile mehr als 30 Jahren im Rampenlicht der Musik steht er mit jedem neuen Album immer wieder für wache Aufmerksamkeit an seiner Umgebung, Kommentare zu den Ereignissen der Zeitgeschichte, Beschreibungen von Mensch und Natur um ihn herum: „During 2011 songs kept coming to me. I had no record in mind, the songs just flowed like the Rhine through my being.”

So beschäftigtenen ihn aktuelle Themen wie die Wirtschaftskrise in Irland oder das
Tsunami/Nuklear–Desaster in Japan, er reflektiert aber auch in einer Naturbetrachtung über die Kraft und Ruhe des durch Bern fließenden Gewässers Aare, das er auf seiner ausgedehnten Tour 2011 durch die Schweiz schätzen lernte.

Für andere Songs ließ er sich von Irlands Leichtathletiklegende Sonia O’Sullivan inspirieren, denkt sich in die Überlebenden von Selbstmordversuchen hinein, ja, nimmt sogar ein altes Thema aus vergangenen Tagen auf und hat einen neuen Song über die Sogkraft des Fahrradfahrens geschrieben. Luka Bloom singt was er denkt und was ihn und viele andere Menschen bewegt. Logisch, dass bei dieser Fülle an neuem Material dann doch ein neues Album entstanden ist. „This New Morning“ heißt das Werk, das im Mai 2012 bei dem Hamburger Label Skip Records erscheint.

Im letzten Jahr tourte Luka Bloom unermüdlich von Irland bis in die Schweiz, von Benelux bis Australien. Dort sogar gleich zweimal – dabei hatte er die große Ehre, drei Wochen gemeinsam mit dem Dalai Lama zu reisen und dessen Veranstaltungen mit einem Song zu eröffnen: „It was a song I wrote about the moment he left Tibet in 1959. The song is ‚As I waved Goodbye‘. This experience was a great example to me, of the power of simply writing the song in the right way and for the right reasons. You never know where the song will bring you.“ Luka Bloom ist ein Sammler von Geschichten, aber auch jemand, der auf seinen Wegen Menschen trifft, zuhören und beobachten kann, Meinungen sammelt, verarbeitet, ausdrückt.

Im Herbst des vergangenen Jahres lud er dann eine Vielzahl befreundeter Sängern wie Glen Hansard, Rita Connolly, IarlaO’Lionaird und Eimear Quinn ein, mit ihm und Musikern wie Steve Cooney, ConorByne, Mairtin O’Connor und Robbie Harris für „This New Morning“ die neuen Songs einzuspielen. Darüber hinaus leistete er sich für das neue Album sogar den Luxus, bei einigen Songs auch ein Orchester zum Einsatz zu bringen. Die brandneuen Songs wird sein deutsches Publikum auf einer ausgedehnten Tournee im Herbst 2012 erleben können. Aber natürlich ist zu erwarten, dass die zahlreichen Fans auch in den Genuss von vielen Klassikern aus seinem reichhaltigen Fundus kommen werden.

Bandlink: www.lukabloom.com

Vorverkaufspreis bis einen Tag vor dem Konzert: 17,00 € zzgl. 0,50 € CTS Systemgebühr, ohne Vorverkaufsgebühr beim Kauf der Tickets im Quasimodo Café. Tageskasse: 19,00 €

Anzeige