Schlösser- und Seen-Rallye in der Mecklenburgischen Schweiz – Serie: Kurs Nord-Süd – Deutschlands touristische Leuchttürme Mecklenburg-Vorpommern & Bayern starteten 1. Journalistischen Saisonauftakt 2011 (Teil 3/4)

Immer mehr Golffreunde haben den Nordosten Deutschlands für sich entdeckt. Zu den derzeit 17 Anlagen gehören auch jene im „TUI-Land“ Fleesensee, Nordeuropas größtem Ferienresort u. a. mit dem ersten und bisher einzigen Robinson-Club. Die Qualität des Urlaubs in Mecklenburg-Vorpommern hat einen hohen Stellenwert. Mit knapp 52 % in Relation zu allen klassifizierten Hotels besitzt das Land den höchsten Anteil an 4- und 5-Sterne-Häusern im Bundesvergleich sagt die DEHOGA. Zudem soll „ländlichfein“ Mecklenburg-Vorpommern ein Gesicht als Gourmetland geben, beschreibt Tillmann Hahn, Sternekoch in der Yachthafenresidenz Hohe Düne und Vorstandsmitglied, das Anliegen der neuen Marke. Alle beteiligten Restaurants bieten eine ländlichfeine Speisenkarte, deren Gerichte in den Hauptkomponenten aus regionalen, ökologischen Qualitäts-Erzeugnissen bestehen. 

Zu den Genuss-Oasen gehört das Gourmet-Restaurant im neogotischen Wappensaal des Schlosses Schlitz. Hier gibt’s auch Kochkurse in der Schlossküche, Picknick im 180 ha großen Landschaftspark und Teatime auf die feine englische Art. Traumhochzeiten kann man in der romantischen Schlosskapelle am bekannten Nymphenbrunnen erleben. 20 edel ausgestattete Zimmer und Suiten laden im Schlosshotel zum stilvollen Logieren ein.

Wir wurden bei unserem Besuch mit Maibowle und den erstmals aus dem Frankenland angereisten modernen Oldtimern der AAGLANDschen Kutschhalterei begrüßt. Mit Rudolf Mauderer am Steuer ging’s durch blühende Rapsfelder und prächtige Baumalleen vom Schloss Schlitz zum Schloss Schorssow inmitten eines englischen Landschaftsparks. Das zwischen Teterow und Waren (Müritz) gelegene Schloss bietet neben Wellness eine feine Gourmetküche „Slow Food“. Wir probierten ein 4-Gänge-Hochzeitsmenü „in einem Rutsch“, das heißt auf einem Teller. Chartreuse von der Gänsestopfleber mit Lakrize und Aprikose, Zuckerschoten-Zitronengrasschaum mit Oktopus, Crepinette vom Stubenküken, Beelitzer Frühspargel und Bärlauchemulsion sowie Buttermilchcreme mit Waldmeister und Passionswolke.

Eindrucksvoll die Demonstration einer Schleppjagd mit der Mecklenburger Meute im FerienGut Dalwitz. Und wenn vom 10. Juni bis zum 11. September wieder die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto „Unerhörtes entdecken“ einladen, dann ist auch die nun schon berühmte Festspielscheune am Schloss Ulrichshusen dabei (www.festspiele-mv.de). Das musikalische Zentrum der Festspiele ist eng mit den heutigen Schlossbesitzern Helmuth und Alla von Maltzahn verbunden. Ulrichshusen, das ist seit 1562 die wechselvolle Geschichte der Familie von Maltzahn. Nicht ohne Stolz zeigte uns Helmuth Maltzahn den Festsaal und die Zimmer im Schloss, bevor es im urigen Restaurant im alten Pferdestall leckeren Blechkuchen gab.

Eine Oase für Romantiker, Literatur- und Musikliebhaber sowie Freunde kulinarischer Genüsse ist das Gutshotel Groß Breesen. Direktorin Kornelia Weiß ist stolz auf das 1. Bücherhotel Deutschlands. Über 300 000 Bücher sind überall im Haus verteilt. Inzwischen bewährtes Motto: für zwei Bücher, die der Gast mitbringt, kann er ein Buch seiner Wahl mitnehmen!

Während einer Paddeltour auf der Peene, dem mit dem EDEN-Award ausgezeichneten Flussprojekt „Amazonas des Nordens“, wurde aus der Schlössertour noch eine Wasserrallye. Abschied von Mecklenburg-Vorpommern dann im Golf- und Wellnesshotel Schloss Teschow. Während am 2. Juni hier wieder die Brotbacksaison im historischen Backhaus unweit des Schlosses beginnt, wird am 30. Juli zum beliebten traditionellen Sommerfest mit Höhenfeuerwerk eingeladen.

Websites: www.auf-nach-mv.de, www.mecklenburgische-schweiz.com, http://www.saisonauftakt.info