Rücktritte. Regierungkrise. Revolte! – Misstrauensvotum gegen May – Brexiteers haben mit der Premierministerin die Faxen dicke

0
138
Der Palast von Westminster in London an der Themse. Quelle: Pixabay

London, Vereinigtes Königreich (Weltexpress). Im noch Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland steigt die Stimmung. Während in Berlin in der Regel Minister gefeuert werden, verlassen sie in London freiwillig das Kabinett. Scharenweise!

Rücktritt

Auf einen Rücktritt folgt der nächste. Die Regierung von Theresa May befindet sich in Auflösung. Viele Minister sind bereits zurückgetreten wie der berühmte Boris Johnson. Heute folgte ihm und anderen Brexit-Minister Dominic Raab. Er war nicht der einzige Minister. Auch Staatssekretäre verlassen das sinkende Schiff.

Regierungskrise

May, ähnlich dämlich wie Kanzlerin Angela Merkel (CDU), findet den Absprung nicht. Wie in Berlin sitzen an ihrem Kabinettstisch nur Schranzen, Abnicker und Ja-Sager, vor allem Verlierer, die nichts anders können, sich in jedem anderen Beruf blamieren würden.

Deswegen ist früh aus der Krise auf der Insel eine der May-Regierung geworden und längst hat sich daraus eine

Revolte

gegen sie entwickelt und zwar in der eigenen Partei. Immer mehr Abgeordnete, Mitglieder und Mandatsträger der Tories verweigern May die Gefolgschaft. Aufstand in der Konservativen und Unionistischen Partei gegen May, statt Anpassung und Aftergang wie in der CDU.

May, die David Cameron nach dem Referendum im Juni 2016 beerbte, weil sich Johnson und Michael Gove im Ring derart duellierten, dass die Sprödeste am Rand von allen übrig bleib, wird als dusseligste Dancing Queen aller Zeiten nur eine Episode sein. So viel ist sicher. Im Gegensatz zu Johnson und anderen hängt Gove noch als Minister am Rockzipfel von May. Dass auch ihm das Hemd näher sein, das ist klar.

Erst einmal kommt das

Misstrauensvotum gegen May

Jacob Rees-Mogg werde die Abstimmung offiziell beantragen, melden Nachrichtenagenturen und Medien. Dafür sind 48 Briefe nötig. Die ersten sind schon da. Nach den letzten Stunden zweifelt niemand mehr in London, dass die 48 Brief geschrieben werden und das Misstrauensvotum gegen May zustande kommt.

Danach wird May bei den Tories abserviert. Nachdem im Lauf des Tages mehrere Minister und Staatssekretäre zurücktragen, erklärte der Vizechef der Tories, Rehman Chishti, seinen Rücktritt. May fliegt nicht das Kabinett und das Unterhaus um die Ohren, sondern auch die Partei.

Anmerkung:

Mehr zum Thema im Beitrag Downing Street hat fertig – Macht Schluss mit May und frustig, löst das Vereinigte Königreich auf und holt den Union Jack ein von Stefan Pribnow.

Anzeige