RB und die Stadt Leipzig ehren Werner Seelenbinder

0
145
Der Werner-Seelenbinder-Turm zwischen der Festwiese und dem Zentralstadion in Leipzig. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 2.0 de, Bild/Foto: Thomas Eckart

Leipzig, Deutschland (Weltexpress). Vor dem Bundesliga-Fußballspiel Rasenballsport (RB) Leipzig gegen TSG Hoffenheim findet am Sonnabend eine kleine Feierstunde mit durchaus großer Bedeutung statt. Der 1959 erbaute Glockenturm erstrahlt in neuer Pracht.

Dazu wird die Ehrentafel des antifaschistischen Ringers Werner Seelebinder völlig restauriert wieder an ihrer alten Stelle angebracht. An der Feierstunde nehmen von Seiten des RB Leipzig Ulrich Wolter, Director of Operations, vom Museum für Leipziger Stadtgeschichte Dr. Anselm Hartinger sowie weitere Persönlichkeiten teil.

„Ich freue mich, dass RB Leipzig sehr aufgeschlossen unser Vorhaben unterstützt hat“, sagte uns Dr. Ansgar Scholz, vom Kulturamt Leipzig.

Werner Seelenbinder, mehrfacher deutsche Meister und Olympiavierter 1936, wurde am 24. Oktober also vor 75 Jahren im Zuchthaus Brandenburg durch das Fallbeil ermordet.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung