Präsident des türkischen Fußball-Clubs „Fenerbahce“ verhaftet

0
359

Vorgeworfen wird dem Vorstand von Fenerbahce Schiebung und Organisierte Kriminalität. Wie die türkische Presse am heutigen Sonntagmorgen mitteilte, soll unter anderem der 3:1-Sieg von Fehnerbahce gegen Eskisehir untersucht werden. Ebenso werden die Umstände des Spiels Eskisehir gegen Trabzon ermittelt, dessen Ergebnis 1:1 schon des öfteren Gegenstand für hitzige Diskussion gewesen war. Weitere Ermittlungen seien auch im Club Asteria Belek Hotel nahe Antalya vorgenommen worden, das dem Manager von Fenerbahce, Ilhan Eksioglu gehöre, hieß es bei Hürriyet online.

Unter den Verhafteten sollen sich Fussballer, Trainer und Manager befinden. Mit Namen genannt wurden die Fußball-Spieler Ümit Karan, Sezer Öztürk, Serkan Calik sowie der Trainer von Eskisehir-Sport Bületn Uygun der ehemalige Präsident von Geresunspor Olgun Peker.

Die Mannschaft wurde mehrere Jahre vom deutschen Trainer Christoph Daum betreut, dessen Vertrag zuletzt im Sommer 2010 vorzeitig aufgelöst wurde.

Mit Material von Hürriyet online

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung