„Poken – Party“ zeigt Netzwerke der Kommunikation und Bildung nur digital, die Buchmesse selber real – Serie: Auftaktpressekonferenz zur 61. Frankfurt Buchmesse vom 14. bis 18. Oktober (Teil 2/3)

0
286
Vorschau-Pressekonferenz am 10. September 2009 im Literaturhaus Frankfurt.

Denn ein reales und menschliches Netzwerk der Kommunikation bildet die Frankfurter Buchmesse an sich. Das Hauptmotiv der Aussteller an der Buchmesse teilzunehmen, war mit 61 Prozent: „Neue Kontakte zu knüpfen“, wie die Befragung ergab. Problem wird also sein, wie die reale und die virtuelle Welt ein Bündnis eingehen, in dem dem Virtuellen die dienende Funktion gegenüber dem Faktor Mensch zukommt und dieser noch die Herrschaft auf die von ihm geschaffene virtuelle Welt ausübt. Ist schon toll, wie der Großmeister der deutschen Sprache und Kultur, der in Frankfurt geborene Johann Wolfgang Goethe, mit seinem Zauberlehrling uns den Umgang mit Technik propädeutisch vorführte, nämlich, was passiert, wenn man diese nicht mehr beherrscht. Also geht es auch bei dieser Buchmesse vorrangig darum, wie der Mensch Medienkompetenz erwirbt, die ihn vom Lehrling zum Herren, bzw. der Herrin macht. Bildung ist angesagt, noch vordringlicher und stärker als bisher.

Die Digitalisierung von Büchern führt zu nachhaltigen Wandlungen im Verlagswesen, und gerade deshalb will sich die diesjährige Messe besonders den neuen Medien öffnen.

Wie die digitalen Medien unser Lernen verändern und welche zukünftigen Bildungsangebote es geben soll, erfahren wir am Freitag, den 16. Oktober., und Samstag, den 17. Oktober, auf dem Bildungskongress „Lernende Gesellschaft“ sowie auf der LitCam (Frankfurt Book Fair Literacy Campaign) Konferenz „Literacy and Media“ am Montag, den 12.Oktober.

Die 61. Buchmesse soll als die „experimentierfreudigste“ , so Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, gelten, denn erstmals wird 2009 auch die Spielindustrie neben dem Film, Fernsehen & der Buchbranche miteinbezogen. Besucher können sich erstmals an ausgestellten Spielkonsolen ausprobieren, außerdem steht ein „Live-Gaming-Event“ auf dem Programm.

Das Forum „Film & TV“ wird dieses Jahr zum „Film & Media Forum“ erweitert. Allein 200 Veranstaltungen widmen sich den Branchen Film, Spiele, Musik, Design und Fotografie.

Zum Beispiel wird Günter Grass im Buchmessenkino (Forum Ebene 0) eine Lesung aus „Die Blechtrommel“ abhalten und so seinen 82. Geburtstag begehen. Im Anschluß daran wird die Verfilmung des vor 50 Jahren erschienenen Romans gezeigt. Das Kinoprogramm entnehmen Sie bitte wie andere Informationen dem digitalen Veranstaltungskalender der Buchmesse.

In der Halle 5.0 D 901 befindet sich das Internationale Zentrum, der Treffpunkt für Literatur und Politik. Dort werden Debatten über aktuelle Fragestellungen geführt sowie täglich internationale Autorenlesungen stattfinden. Eigene Stände haben dort das Goethe Institut, der deutsche akademische Austauschdienst (DAAD), das deutsche Kulturforum östliches Europa, das Südasien-Institut der Universität Heidelberg, das Deutsche Archäologische Institut sowie das Instituto Cervantes, in dessen Frankfurter Ableger – ein prächtiges Gewächs im alten Amerika-Haus – dieses Jahr das der Buchmesse vorgeschaltete Symposium des jeweiligen Gastlandes, diesmal China, stattfindet . Gleich in der Nähe auf der Messe ist das Übersetzer-Zentrum, wo man internationale Gäste begrüßen kann.

Das Bildungsforum befindet sich in diesem Jahr erstmals in Halle 4.2, das Podium für die Diskussion aktueller Wissensthemen auf der Frankfurter Buchmesse. Themen sind beispielsweise „Digitales Lernen in Schule und Freizeit“, „Sprachen lernen – wo und wann ich will“, „Wo können wir jetzt noch hin? – Berufschancen für Geisteswissenschaftler“. Im Mittelpunkt der 41 Veranstaltungen stehen pädagogische Entwicklung und bildungspolitische Fragen. Die Bildungsangebote sind somit 2009 erstmals in Halle 4.2 an einem Ort vereint: Die Litcamlounge, das Forum Bildung, die Gemeinschaftspräsentation Bildung und der Educational Pavillon.

Wie das chinesische Bildungssystem gegenüber dem deutschen aussieht, wie es ’funktioniert` soll die Konferenz am Donnerstag, 15. Oktober „China Germany Economy Education“ erhellen. Währenddessen richtet sich „Lernende Gesellschaft“ als zweitägiger Bildungskongreß am 16. und 17. Oktober – wie schon erwähnt – an Lehrer, Studenten, Fachbesucher und Bildungsverleger. Aber auch die Fußballgeschichte auf der Buchmesse setzt sich fort. Erneut wird „Fußball trifft Kultur“ aufweisen, wie man durch Kicken und Dribbeln Zugang zu mehr Bildung erhält. Auf der Buchmesse ist diesmal nicht die Heimmannschaft Eintracht Frankfurt Ausrichter, sondern es geht um „100 Jahre Borussia Dortmund“, dessen Trainer Jürgen Klopp dabei sein wird, wie auch mit Lars Ricken eine früherer Prof-Fußballer. Auch Fußballfilme sind zu sehen und die niederländische Produktion „Yamila“, das ein muslimisches Mädchen zum Star hat, das sein Talent für den Fußball entdeckt. Wenige wissen auch hier, daß Frauenfußball zum Beispiel im Iran beliebt ist. Ein weites Feld also diese Buchmesse 2009!

* * *

www.pokenonline.com

www.buchmesse.de

Das komplette Programm der Frankfurter Buchmesse 2009 auf

www.buchmesse.de/veranstaltungskalender

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung