Pharmakonzerne und Geheimverträge – Kapitalisten der Pfizer Inc. voller Profitgier und ohne Haftung?

Jede Menge Lügner und Betrüger bei Pfizer Inc. Quelle: Pixabay, Foto: Mike Ramírez

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Daß die Deutschen in Merkel-Deutschland und Kurz-Österreich sowie in weiteren deutschen Staaten so dermaßen hinter die Fichte geführt werden, wie im Rahmen der Coronalügen, das berichten wir seit Monaten.

Auch über die Pharmakonzerne berichteten wir und werden das weiterhin kritisch tun und nicht unterlassen, wie so viele Lohnarbeiter der Lügen- und Lückenmedien. Wir berichteten im WELTEXPRESS bereits über Geheimverträge. Siehe dazu auch den Kommentar: Schlimm, schlimmer, Merkel-Regierung! – Dumm wie Bohnenstroh? von Jim Panse.

Daß unter der Überschrift „Geheimverträge für Impfstofflieferung – Pfizer wälzt Risiken auf Käufer ab, grosse Unterschiede bei Preisen“ Martin Suter im „Tagesanzeiger“ (2.8.2021) darüber berichtete, daß der Pharmakonzern Pfizer Inc. aus den VSA „seine Rekordprofite aus dem Impfstoffverkauf mit einseitigen Verträgen“ absicherte, das darf an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden, denn in der Bundesrepublik Deutschland sind in wenigen Wochen Wahlen zum Deutschen Bundestag. Wer Christen von CDU und CSU sowie Sozen von der SPD noch einmal seine Stimme gibt, der muß das wirklich gut finden oder wahrlich doof sein.

Sich zudem Stoffe gegen Coronaviren spritzen zu lassen, die erstens einen selbst nicht schützen, zweitens auch andere nicht, dritten noch nicht einmal vor schweren Verläufen abhalten, dafür muß man schon dumm wie Bohnenstroh sein, oder? Die Geld- und Unternehmenskapitalisten von Pfizer und Biontech sind das sicherlich nicht. Sie werden immer reicher.

Suter hält fest: „Der erste der Verträge wurde kürzlich von albanischen Journalisten entdeckt und am vergangenen Mittwoch von Ehden Biber, einem Experten für Informationssicherheit in London, via Twitter veröffentlicht. Da der Kurznachrichtendienst dessen Konto daraufhin teilweise sperrte, postete Biber einen zweiten Vertrag mit Brasilien auf dem Messagingdienst Telegram. Für die Echtheit dieses Vertrags bürgt laut Biber eine digitale Unterschrift.“ Wer die geleakten Dokumente beziehungsweise Verträge liest, der traut seinen Augen nicht, vor allem dann nicht, wenn er kenntnisreich ist.

In einem geleakten Dokument heißt es: „Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind… Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.“

Vermutlich „Vollidioten“, wie Kenner und Kritiker meinen, von CDU, CSU und SPD sowie ÖVP und Grüne scheinen Verträge gebilligt und unterschreiben lassen zu haben, die sie erstens über Jahre geheimhalten müssen beziehungsweise die EU abgekürzte Veranstaltung, dessen Mitglieder Berlin und Wien noch sind, und die zudem Pfizer „für praktisch nichts“ haften lassen.

Daß bei Schadenersatzklagen die Käufer haften und nicht die Verkäufter, das ist schlechterdings ein Witz. Daß laut den geleakten „Verträgen die Staaten sogar Pfizers gerichtliche Verteidigung übernehmen und dafür bezahlen“ müssen, das sind Schläge in die Gesichter der Völker.

Und noch einmal: „Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind… Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.“

Die Christen und Sozen, Besserverdienenden und Bürgergrünen, auch Türkis- und Olivgrüne genannt, in deutschen Staaten, was ist das bloß für ein Polit-Pack, was sind das bloß für Coronalügner und Covidioten (darunter die Zero-Covidioten von der Partei Die Linke)?

Wenn das nicht die größte Volksverarschung, der größte Lug und Trug am Volk ist, was dann?!

Und weil die Stoffe nicht halten, was die Coronalügner versprachen, wollen Regierungen und Regime von Staaten samt Kapitalisten, vor allem die der betroffenen Pharmakonzerne mit den Banken im Hintergrund, daß die Dummen auch noch eine dritte Spritze bekommen sollen. Und eine vierte und eine fünfte und so weiter und so fort.

Wenn das kein geiles Geschäft ist, das nicht nur Millionen Euro und Dollar Profit verspricht, sondern Milliarden, was dann?!

Die Deutschen, die das zulassen, sie müssen dermaßen dumm sein. Wahnsinn, aber wahr!