Pech gehabt oder Merkel und ihre Minister verschenken Geld und verschulden Deutsche

0
202
Quelle: Pixabay, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Sozen und Christen der Altparteien CDU, CSU und SPD sind die größten Schuldenmacher der Deutschen. Selbst wenn Männer wie Markus Söder, Chef der CSU und des Freistaates Bayern, von einer Schuldenobergrenze schwätzen und die bei 100 Milliarden Euro sieht, lenkt das Kenner und Kritiker von Geschwätz und Geschreibsel über Geld nicht davon ab, dieses als das zu benennen, was es ist: nicht nur Unausgegorener, sondern Unfug.

Schon jetzt ist die Schuldenquote viel zu hoch. Statt sie auf auf maximal 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu erhöhen, müsste sich sofort abgebaut werden und zwar drastisch.

Eine BRD-Regierung, die Hilfsgelder und Haftungen bis zu 1,34 Billionen Euro gewährt, die ist nicht absolut durchgeknallt angesichts dessen, dass die Welt vor einer Rezession steht, die beispiellos sein dürfte und wie die letzten gigantischen Wirtschaftsabstürze zu eben solchen gewaltigen Veränderungen von Staats- und Weltordnungen führte, die ist antideutsch und offensichtlich kriegsgeil. Schon jetzt muss ernsthaft vor dem nächsten Großkrieg gewarnt werden.

Der Schandfrieden von Versailles war nichts anderes als das mutwillige Ausbluten der Deutschen durch das alte Vereinigtes Königreich von Großbritannien und so weiter genannte Imperiu und das neue Vereinigten Staaten von Amerika genannte Imperium und das Hineintreiben der Blutentleerten in den nächsten Großkrieg, um das Deutsche Reich als Konkurrent vollständig vernichten, aufteilen und beherrschen zu können.

Jeder Staat, der an fremde Staaten Geld verschenkt, die in den Händen des Kapitals, der Bourgeoisie sind, aber es von dort nicht zurückholen kann, der wird das beim eigenen Staatsvolk besorgen müssen. Selbst dem dümmsten Deutschen in der BRD muss deutlich sein, dass die Steuern proportional erhöht werden und zwar demnächst, denn vom Himmel wird das verschenkte Geld auch nicht regnen oder an die Strände des Mare Germanicum gespült.

Es darf keine Verschuldung der BRD oder anderer Staaten der EU durch Bonds geben, ob die nach Euro, Corona oder Corinna benannt werden, das ist Wurst, sondern wie diese Sachleistungen.

Die Gläubiger der Bankrott-Banken in Italien und anderen Sonnenscheinstaaten der EU sollen sich nicht bei den Deutschen bedienen dürfen. Wenn ein Gläubiger mit seinem verliehenen und verzinsten Moneten Mist gebaut hat, dann muss er damit leben. Pech gehabt, kann man da nur sagen und muss es auch schreiben.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung