Passagierrekord auf Hauptverkehrsflughäfen in der BRD

0
120
Blick in eine hohe Halle auf einem Flughafen mit vielen Passagieren. Quelle: Pixabay, Foto: Michael Gaida

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass noch nie so viele Passagiere von Flughäfen in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) abgeflogen seien, wie im ersten Halbjahr 2019, das berichten heute viele Medien.

Sie nehmen Bezug auf die Pressemitteilung Nr. 320 vom 26. August 2019 des Statistischen Bundesamtes mit Sitz in Wiesbaden, das von seinen Mitarbeitern höchstselbst Destatis abgekürzt wird.

Laut Destatis-Verlautbarung an die Presse sei „im 1. Halbjahr 2019 … die Zahl der Fluggäste, die von den 24 deutschen Hauptverkehrsflughäfen abreisten“ gestiegen und zwar „gegenüber dem 1. Halbjahr 2018 um 4,1 % auf 58,9 Millionen“. Das Passagieraufkommen von der BRD ins Ausland soll „um 4,5 Prozent auf knapp 47,3 Millionen“ zugenommen haben.

Bei den Passagierzahlen sei auch „die Zahl der Inlandsreisenden … um 2,3 % auf 11,6 Millionen“ gestiegen. Ferner heißt es bei Destatis: “ Die Zahl der Flugreisenden ins europäische Ausland wuchs um 4,8 % auf 37,2 Millionen. Besonders starke Zunahmen verzeichneten die Türkei mit einem Plus von 327 000 Fluggästen (darunter Antalya mit +171 000), Italien mit +266 000 und Spanien mit +195 000 (darunter die Balearen mit +180 000). Die Zahl der abfliegenden Fluggäste im Interkontinentalverkehr stieg um 3,5 % auf 10,1 Millionen.“

Die Luftfrachtmenge, dazu gehört auch die Luftpost, sei „dagegen um 3,3 % auf 2,3 Millionen Tonnen“ zurückgegangen. „Damit sank die empfangene und versendete Luftfrachtmenge seit November 2018 durchgängig zum jeweiligen Vorjahresmonat“, heißt es weiter in der Pressemitteilung Nr. 320.

Anzeige