Nicht nur zur Fastenzeit: Im „Fischpirat“ moderat zu Tisch – Frisch und freundlich off-Friedrich – Spezialitäten auf Eis gelegt

Ein Blick ins Innere des Berliner Fischpiraten: hell und freundlich, seesauber und maritim!

Über die Spree und im Strom der Berlin-Besucher die Friedrichstraße hoch schwimmen, dort gibt’s frischen Fisch satt. Der „Fischpirat“ bietet ein vielfältiges Angebot zu sehr moderaten Preisen – offeriert von Peggy, die mit ihrem umwerfenden Charme so richtig Appetit macht. Erwartungsvoll taucht der Anglerblick tief ein in die umfangreiche Theke und zieht aus dem Eisbett köstlich-kostbares hervor – oh! … Ostseescholle, Pangasius, Petersfisch, Red Snapper, Seelachs, Seeteufel und so weiter, Kibbeling (…wat?), Krebsfleisch, Heilbutt natürlich… die Spezialitäten von Nabil Salim, dem Chef des Hauses, reichen von der Gemüse-Fischsuppe für 4.90 EUR bis zum Highlight, dem (wie Nabil ,Weltexpress’ auf Nachfrage erläuterte) nur mit Zitrone und etwas Butter zauberhaft zubereitete Langustenschwanz für 45 EUR.

Nabil Salim stammt aus dem Libanon, wuchs auf an den Gestaden des Mittelmeers, und sein Versprechen auf seiner Website ist nicht vom falschen Doktor: „Kommen und erleben Sie ein Restaurant mit besonderem Ambiente welches durch einen Mix aus orientalischen Eindrücken sowie Nord- und Ostsee Flair glänzt.“ „Leidenschaftlich dekorierter Gastraum…“ – aber auch Nabil ist leidenschaftlich, als Koch und nicht weniger als Erzähler. Da lohnt es sich jetzt doch doppelt, beim „Fischpirat“ einzukehren. Von Nürnberg zog es Nabil Salim vor gut einem Jahr nach Berlin, seit nunmehr 20 Jahren findet er im Wasser sein Element – und verbindet es mit den orientalischen Genüssen des Libanon, so beim beliebten Reis mit Mandeln und Pistazien.

Von den britischen Gestaden der Nordsee kam die Welle der ’Fisch und Chips’ Buden zu uns herüber – und was da durch die Tüte schwappt, erinnert oft kaum noch ans Original. Aber bei Nabil Sabim ist das Kabeljaufilet frisch und gut frittiert, in Panade statt Schwabbelpampe – so liebt es der Kiez! und Gäste aus aller Welt. Diese sind durchweg begeistert vom Fischpiraten, seinen tollen Portionen zu ordentlichen Preisen, und verbreiten ihr Lob im Netz – wie wir!

Infos:

„Fischpirat“: Täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet, Linienstraße 130, 10115 Berlin (Mitte), Fon: 030 – 20 21 51 71, Email: info@fischpirat-berlin.de, Website: www.fischpirat-berlin.de

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung