„Nicht auf die Straße, sondern in Lobbyarbeit“ – Die Deutsche Orchestervereinigung ist machtlos gegen den Stellenabbau bei den Orchestern

© Deutsche Orchestervereinigung

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Seit 1992 hat sich die Zahl der Konzertorchester einschließlich Rundfunk- und Opernorchestern von 168 auf 131 verringert – 37 weniger (22 Prozent). Die Planstellen wurden von 12 159 auf 9 816 abgebaut (um 19,2 Prozent). Von den 2 343 gestrichenen Planstellen entfielen auf den Westen 454 (6,4%) und auf den Osten 1 889 (Abbau von 37,5%). Das gab die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) am vergangenen Mittwoch in ihrer Jahrespressekonferenz bekannt. Von den verbliebenen 9 816 Stellen sind 447 aus Geldmangel gesperrt, so dass die Zahl der besetzbaren Stellen noch stärker gesunken ist. Welche Schicksale sich hinter den nackten Zahlen verbergen, bleibt unausgesprochen.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren