Nach Bombenanschlag in Ankara: 3 Tote und 24 Verletzte

0
254

Es habe sich um eine Autobombe gehandelt, heißt es, die in einem Renault Laguna mit Kennzeichen aus Ankara explodiert sei. Die Explosion sei deshalb so groß gewesen, weil es sich um gasbetriebenes Fahrzeug handelte, dessen Gastank voll gewesen sei. Es habe sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Terroranschlag gehandelt, sagte Sahin laut türkischen Medien weiter. Die Staatsanwalt Ankara untersuche den Fall bereits und Aufzeichnungen der Überwachungskameras würden geprüft.

Eine Tatverdächtige wurde bereits verhaftet, doch auf weitere Einzelheiten wird man noch warten müssen. Die Explosion, so heisst es, soll in der ganzen Stadt zu hören gewesen sein, das gesamte Viertel wurde evakuiert.

Anzeige