Mubarak will an der Macht bleiben – Regierungswechsel angekündigt

0
259

Dutzende Tote, Hunderte Schwerverletzte, Tausende Verletzte, Hunderttausende waren am "Schwarzen Freitag" in Äypten auf den Straßen. Trotz landesweiter Ausgangssperre weichen die Massen nicht. Panzer fahren durch die Straßen der größten Städte.

Seit Beginn der Demonstrationen versuchten Polizisten, die Proteste zu unterdrücken. Hunderte Demonstranten wurden festgenommen. Die Gefängnisse sind voll. Polizisten fuhren mit gepanzerten Fahrzeugen durch die Menschenmassen, feuerten mit Tränengasgranaten und gummiummantelten Stahlgeschossen in die Menge. Aber auch scharfe Munition kam zum Einsatz.

Mubarak kündigte an, am Samstag eine neue Regierung ernennen zu wollen. "Sein Volk" wird er nicht mehr beruhigen können. Alle, die diese Ansprache sahen und hörten, schrieben anschließend noch lauter: "Nieder mit Mubarak!"

Diejenigen, die noch im Internet surfen können, wollen das Mubarak-Regime stürzen.

http://www.facebook.com/ElShaheeed

Anzeige