Mr. Cools Car in Kissimmee, Florida, versteigert – Für Ford Mustang GT aus dem Spielfilm „Bullitt“ 3,7 Millionen Dollar geboten

0
127
Lieutenant Frank Bullitt (gespielt von Steve McQueen) sitzt am Steuer eines Ford Mustang GT und gibt Gas. Szene aus dem Film "Bullit" (1968). Quell: Bullit, Produzent: Philip D’Antoni © Warner Brothers

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wer unter den weißen, alten Männern sieht eigentlich nicht Lieutenant Frank Bullitt vom San Francisco Police Department vor dem inneren Auge mit einem hochlandgrünen Ford Mustang GT durch San Francisco und umzu fahren?!

Das Fahrzeug, mit dem Bullit, gespielt von Steven „Steve“ McQueen, der den Spitznamen Mr. Cool trug, Gas gab, wurde am Freitag in Kissimmee, Florida, VSA, auf einer Auktion für 3,7 Millionen Dollar (3,3 Millionen Euro) versteigert. Über den Kunden wurde von der Mecum Auction Company, dem weltweit größten Anbieter von Sammlerautos, Oldtimern und alten Motorrädern sowie von Road-Art-Verkäufen, noch nichts bekannt gegeben.

Mehr Informationen zu Versteigerung der Rostlaube beziehungsweise des 1968er Ford Mustang GT „Bullit“ auf Mecum Auctions im Weltnetz.

Für „Bullit“ wurden zwei mit je einem 390 CI V-8-Motor ausgestattete Fließheck-Fahrzeuge für den Dreh verwendet. Steve McQueen selbst soll es gewesen sein, der Embleme und Rückfahrscheinwerfer entfernen und dafür beispielsweise graue Torq-Thrust-Räder hinzufügen sowie den Kühlergrill verdunkeln ließ, um den Flitzer noch fieser auszusehen zu lassen. Für den Sound solle auch am Motor gebastelt worden sein.

Der „Stern“ (11.1.2020) teilt unter dem Titel „Ford Mustang GT aus Steve-McQueen-Film für Rekordsumme versteigert“ mit, dass „das dunkelgrüne Kult-Auto, an dessen Steuer McQueen während der Dreharbeiten saß, … lange als verschollen“ gegolten habe. „50 Jahre, nachdem „Bullitt“ 1968 in die Kinos kam, tauchte der Mustang wieder auf. Sein Besitzer war der 38-jährige Sean Kiernan, dessen Vater das Auto im Jahr 1974 für 3500 Dollar erstanden hatte. Die Familie nutzte das Auto als Alltagswagen noch bis zu einem Defekt im Jahr 1980 und stellte es dann in einer Garage ab. Erst nach dem Tod seines Vaters im Jahr 2014 machte sich Kiernan daran, den Oldtimer wieder auf Vordermann zu bringen.“

Wer immer den Ford Mustang GT aus dem Spielfilm „Bullitt“ für 3,7 Millionen Dollar ersteigerte, er oder sie wird den Kraftwagen hegen und pflegen müssen.

Anzeige