Merkel-Regierung kann von der Umvolkung nicht lassen – Horst Seehofer (CSU) kündigt die Aufnahme weiterer illegaler Einwanderer von Schlepperschiffen in die BRD an

0
218
Olaf Scholz (SPD), Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer (CSU) nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 19. Wahlperiode des Bundestages am 12.3.2018 in Berlin. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Sandro Halank

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Statt Schaden vom deutschen Volk abzuwenden mutet auch diese Merkel-Regierung den Deutschen immer mehr Ausländer, vor allem Araber und Afrikaner, zu. Die Muselmanisierung deutscher Lande geht unverdrossen weiter.

Und wenn das so weitergeht, dann wird der Islam nicht nur zur BRD gehören, sondern diese zum Islam.

Horst Seehofer (CSU) kündigte als einer von vielen Vorkämpfern für die Islamisierung der BRD heute in Berlin an: „Wir werden auch in diesen Fällen Migranten aufnehmen.“

Mit diesen Fällen sind die neuesten von der Regie- und Regierungspresse genannten „Flüchtlinge“, die in Wahrheit keine sind, sondern Grenzstürmer und Geldgräber, gemeint, die auf Schlepperschiffen nach Europa gefahren werden, wo sie an die Fleischtöpfe vor allem in deutschen Landen wollen, denn dort gibt es am meisten Moneten zu holen.

Zu den bekanntesten Schlepperschiffen gehört die Alan Kurdi der antideutschen Organisation Sea-Watch e.V., die von Kennern und Kritikern auch als kriminelle Vereinigung betrachtet wird. WELTEXPRESS berichtete mehrfach über die Migrantifa.

Seehofer und seinesgleichen wollen offensichtlich die Masseneinwanderung von Mohammedanern maximieren, statt sie zu minimieren und die bereits reingelassenen und reingeholten Ausländer dorthin zurückzuschicken, woher sie kamen.

Das neue Einwanderungsgesetz und andere Gesetze erlauben auch unqualifizierten Arbeitssuchenden die Einreise in die BRD. Ja, der dümmste Depp dürfe kommen, wird von Kennern und Kritikern angemerkt und auch, dass anscheinen nur wichtig sei, dass der Migrant aus der Koran genannten Surensuppe etwas aufsagen und ein Messer halten könne.

Darauf würden die Einwanderungsmaßnahme, flankiert durch das Schutzlosstellen der Grenzen der BRD, hinauslaufen, so die Kritiker, die vor allem in den Reihen der AfD anzutreffen sind.

Auch diese Merkel-Regierung breche Verträge wie das Dublin-III-Abkommen in einem gigantischen Ausmaß, heißt es bei der AfD. Die Folge: Umvolkung.

Die Umvolkung der BRD, betrieben vor allem von Mitgliedern, Mandatsträgern und Ministern der Altparteien CDU, CSU und SPD, wird auch noch von den Mitgliedern und Mandatsträgern der Parteien Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und der Partei der Besserverdienenden, das ist: die FDP, goutiert.

Dass daher von Einheitsparteien geredet und geschrieben wird, das ist kein Wunder, oder?

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung