Mehr erleben am Meer – Familienurlaub an Nordhollands Küste

0
273

Doch wohin reist man mit der ganzen Familie? Die nordholländische Küste ist erholsam und abwechslungsreich zugleich: Historische Fischerdörfchen schmiegen sich in die Dünenlandschaft, weitläufige Sandstrände locken mit zahlreichen Wassersportangeboten und mondäne Strandpromenaden werben mit ihrem Charme. Aber auch das Hinterland hat mit Städten wie Alkmaar und Haarlem viel zu bieten. Familien, die auf der Suche nach abwechslungsreichen Ferien ohne lange Anreise sind, finden in der niederländischen Provinz Nordholland ein ideales Urlaubsziel mit Wind, Watt und Weite, Sandstrände undDünen. Alle das  prägen das Bild der nordholländischen Küste und laden zum entspannten Strandurlaub ein. Entlang der Küste finden sich kleine Badeorte wie Zandvoort, Egmond aan Zee, Bergen aan Zee, Callantsoog oder Den Helder.

Die nordholländischen Strände sind nicht nur besonders schön, sondern auch sauber, gut ausgestattet und sicher, denn an vielen von ihnen weht die Blaue Flagge. Dieses Gütesiegel wird jährlich von einer internationalen Jury vergeben. Neben der Wasserqualität und der Sauberkeit wird an den Stränden auf Rettungsgerätschaften und Erste-Hilfe-Posten geachtet. Eine besonders kinderfreundliche Einrichtung an der holländischen Nordseeküste sind die Strandpfähle, die mit leicht zu merkenden (Tier-) Symbolen Kindern die Orientierung an den langen Sandstränden erleichtern.

Wassersportfreunde kommen an und vor allem auf und in der Nordsee voll auf ihre Kosten: zahlreiche Surf- und Segelschulen sowie Bootsverleihe sind in der ganzen Region zu finden. Die Region rund um IJmuiden aan Zee eignet sich auf Grund ihrer besonderen Strömungsverhältnisse am Nord- und Süd-Streckdamm besonders für Kitesurfer und Drachensteiger. Aber auch in Noordwijk aan Zee und Katwijk finden Wassersportler zumeist ideale Windverhältnisse, die Surfen, Segeln und Co. zu einem spritzigen Erlebnis machen. Wer in Den Oever, in der Nähe von Den Helder, an Bord des Schiffs „De Atlantis“ geht, der kann Seehunde ganz aus der Nähe betrachten: Mit dem offenen Rettungsboot geht es jeden Tag bei Anbruch der Ebbe raus zu den geselligen Meeresbewohnern.

Wer sich vom Treiben am Strand und im Meer erholen möchte und eine kleine Stärkung benötigt, kann in einen der vielen Strandpavillons einkehren, die es entlang der nordholländischen Küste gibt. Während die Eltern bei einem Getränk den wunderbarer Blick auf die Nordsee genießen, können sich die Junioren bei wilden Wasserschlachten, Sandburgwettbewerben oder bei der Muschelsuche vor einer der Terrassen der zahlreichen Strandpavillons austoben und bleiben dennoch stets in Reichweite von Mama und Papa. Viele der Pavillons sind bestens auf die Bedürfnisse der kleinen Strandurlauber eingerichtet und bieten besondere Angebote wie Kindermenüs, Bollerwagenverleih oder Kinderfeste an. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen, müssen nicht gleich die Koffer wieder gepackt werden, denn die nordholländische Küste hat mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer.

Wer kann besser testen, wie familienfreundlich ein Urlaub an Hollands Küste wirklich ist, als Familien vor Ort? Deshalb schickt das Niederländisch Büro für Tourismus & Convention (NBTC) in diesem Sommer vier Familien für ein langes Wochenende oder eine Woche in den Holland-Urlaub ans Meer. Von ihren Erlebnissen an der Küste berichten die Familien, die sich in den letzten Wochen über ein Casting qualifiziert haben, in einem Reiseblog. Jutta Westphal hat mit ihren zwei Kindern bereits über Christi Himmelfahrt Zandvoort in Nordholland erobert und unter anderem Spannendes aus dem Strandräubermuseum und dem Linnaeushof, Europas größten Spielplatz, berichtet. In den nächsten Wochen reisen die drei weiteren Familien an die holländische Küste und auf die Inseln.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung