Marcel Noebels schießt DEB-Auswahl ins Halbfinale der WM 2021 in Riga

Eishockey.
Eishockey. © 2017, Foto: Joachim Lenz

Riga, Lettland (Weltexpress). Am Ende mußten die Eishockey-Spieler aus der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und der Schweizer Eidgenossenschaft im Ausscheidungsschießen den Sieger ermitteln. Marcel Noebels von den Berliner Eisbären trat an und traf. Er schoß am heutigen Donnerstag die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Riga ins Halbfinale. Das Resultat des Tages: 3:2 (0:1, 1:1, 1:0).

Für den Sieg reichte den Deutschen aus der BRD nicht nur drei Drittel und also 60 Minuten, sondern sie mußten in der 60. Minute das Ticket für die Verlängerung ziehen. Die Mannschaft aus der Schweiz kam zum ersten Tor im Anfangsdrittel. Ramon Untersander traf (16.). Und im zweiten Drittel erhöhte Fabrice Herzog auf 2:0 (33.). Immerhin kann zum Ende des Mitteldrittels Tom Kühnhackl den Anschlußtreffer erzielen (38.).

Der Ausgleich für die DEB-Auswahl fällt erst in der letzten Minute. Matthias „Krake“ Niederberger, der ebenfalls für die Berliner Eisbären spielt, verläßt das Tor zugunsten eines weiteren Stürmers (59.). Und dann trifft der Berliner Leon Gawanke.

Weil in der zehnminütigen Verlängerung kein Tor fällt, muß der Sieger im Ausscheidungsschießen ermittelt werden. Die Krage hält und Noebels trifft. Halbfinale nach einem spannenden Viertelfinale in Riga!

Die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm steht nach elf Jahren wieder in einem WM-Halbfinale.