Manchester City siegt auch in Dortmund 2:1 – Arabisches Halbfinale in europäischer Liga

Fußball im Sand. Quelle: Pixabay, Foto: Manfred Antranias Zimmer

Dortmund, Deutschland (Weltexpress). Die von Cheftrainer Edin Terzic aufgebotene und betreute Auswahl der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA verlor auch das Rückspiel in der höchsten Liga der der Union der Europäischen Fußballverbände.

Zwar spielten vorne Marco Reus und hinten Mats Hummels wieder mit, doch nicht das Glück als Übereinstimmung von Wollen, Dürfen und Können. Emre Can wollte, durfte und konnte einen langen Ball auf Jude Bellinghaus spielen und der das 1:0 erzielen (15.). Doch danach konnte keiner der Schwarz-Gelben mehr einen Treffer markieren.

Insgesamt brachten es die Gastgeber nur auf zehn Schüsse, drei wurden als Torschüsse gezählt, die Gäste hingegen auf 17, von denen fünf als Torschüsse gewertet wurden. Auch beim Ballbesitz (62 Prozent die Mannschaft aus Manchester) und den Pässen (708:441) ein deutliches Überwicht für die wahren Hausherren dieser Nacht. Eine Passgenauigkeit von 90 Prozent für Manchester City, das ist wirklich ein sehr guter Wert.

Vor allem Kevin De Bruyne unterstrich den seinen für die Elf aus der englischen Stadt, als er vom Angriff ins Mittelfeld wechselte und die Bälle verteilte wie ein großer Spielmacher.

Riyad Mahrez traf vom Elfmeterpunkt zum 1:1-Ausgleich (55.) und Phil Foden stellte die 2:1-Führung her, die auch der Endstand war (75.).

Mit Borussia Dortmund schied heute die letzte alle Mannschaften der langweiligsten Liga der Welt aus der höchsten Europa-Liga aus.

Die von Pep Guardiola trainierte Elf der Manchester City Football Club Ltd., die mehrheitlich Arabern gehört, spielt jetzt gegen die Araber von Paris.