Dokumentation: Macron glänzt auf Münchener Sicherheitskonferenz – Deutschland kontert mit Mittelmaß

0
238
Emmanuel Macron (Juli 2017). Quelle: Wikimedia, gemeinfrei, CC BY-SA 2.0

München, Deutschland (Weltexpress). Der Außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag äußerte sich zur Rede des französischen Staatspräsidenten auf der Münchener Sicherheitskonferenz. WELTEXPRESS dokumentiert den per AfD-Pressemitteilung verschickten Text vom 15.2.2020.

Emanuel Macron hat es vorgemacht. Trotz Rentenreformdesaster und Gelbwestendemos zeigt Frankreichs Präsident, wie man eine Änderung der europäischen Statik flugs in einen eigenen Vorteil verwandeln kann.

Im Klartext: Mit dem Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU, hat Deutschland seinen wichtigsten Verbündeten verloren, wenn es galt, französische Vormachtgelüste zurückzudrängen. Mit Londons Austritt, und das hat der Politprofi schnell erkannt, sind die sowieso schon schwachen Deutschen um jeden gewichtigen Beistand beraubt.

Macron nutzt dies stante pede aus, indem er, ohne jede Konsultation mit Angela Merkel, die wichtigsten europäischen Eckpfeiler neu definiert. Europas Beziehungen zu Russland müssen in gemeinsame Bahnen gelenkt werden, die Sanktionspolitik sei gescheitert, und auch wenn er persönlich gegen die Aufhebung sei, müsse man dies hier und heute ja mal feststellen.

Schwupp Diwupp nimmt er Deutschland auch gleich die europäische Führungsrolle in den Iranverhandlungen ab und weil die NATO sowieso dem ‚Hirntod‘ nahe ist, bedarf es nun forciert einer alternativen europäischen Verteidigungs- und Interventionsstreitmacht.

Was er nicht sagt, aber natürlich denkt, ist, dass diese natürlich unter der Vorherrschaft seines Landes aufzustellen sei. Mit Charisma und Leidenschaft trägt Frankreichs erster Mann heute auf der Münchener Sicherheitskonferenz dieses Pariser Buquet vor und krönt es mit dem völlig realistischen Aufruf, auch Deutschland müsse sich über eine Nuklearkomponente im nationalen Sinne Gedanken machen. Was seit den Tagen von Franz Josef als absoluter Tabubruch in Deutschland gilt, schreibt der französische Präsident den Deutschen mahnend ins Gutmenschen-Öko-Frieden-Klimapolitische Poesiealbum.

Man muss es den Franzosen neidvoll attestieren. Es gibt derzeit in Deutschland nicht einen einzigen Politiker, der auch annähernd eine Wirkung wie Macron erzeugen könnte. Dieses Armutszeugnis allein ist schon erschütternd genug. Schlimmer ist die Tatsache, dass wir mit Frankreich auch weder politisch noch militärisch auf Augenhöhe sind. Chapeau, Monsieur le Président! Pauvre Allemagne!

Anzeige