„Locked and loaded“ – Oberbefehlshaber Trump droht mit „Vergeltung“

0
180
Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika über einer Wüste aus Sand. © US Air Force

Washington, VSA (Weltexpress). Die Oberbefehlshaber der Vereinigten Staaten von Amerika (deutsch VSA, englisch USA), dem Imperium, dass das Vereinigte Königreich ablöste, rufen gut und gerne öffentlichkeitswirksam nach Vergeltung. Darin haben die imperialistischen VS-Amerikaner Übung.

Dass auch Donald Trump droht, das wundert daher wenig, schließlich ist er aktuell der Oberbefehlshaber, er zwar noch keinen neuen Krieg anfing, aber die alten Kriege der Bush-Familie und des Barack Obama fortführen lässt.

In „Spiegel-Online“ (16.9.2019) wird Trump unter dem Titel „Drohnen gegen Ölanlagen – Trump droht nach Angriff auf Saudi-Arabien mit Vergeltung“ zitiert. „Trump schrieb auf Twitter: ‚Es besteht Grund zu der Annahme, dass wir den Täter kennen.‘ Die USA stünden Gewehr bei Fuß (‚locked and loaded‘), warteten aber auf eine Bestätigung und auf Angaben der saudischen Führung, wen sie für den Angriff verantwortlich mache und unter welchen Bedingungen vorgegangen werden solle.“

Dass die Falken in Washington den Iran als Urheber ausmachten, das wundert wenig. Der Iran steht auf der Liste der Staaten, gegen die Ölkriege zu führen sind.

Doch die Regierung in Teheran erwiderte energisch auf die erneuten und bisher nicht bewiesenen Vorwürfe aus den Vereinigten Staaten. Einerseits. Andererseits bekannten sich Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen ausdrücklich zu diesem Angriff. Die Huthi-Rebellen wurden von den wahabitischen Kopfabschneidern der Saud-Dynastie seit 2015 mit einem barbarischen und völkerrechtswidrigen Krieg überzogen.

Der Kriegsallianz der imperialitischen Saud-Dynastie haben sich die VSA, das Vereinigte Königreich und auch Frankreich angeschlossen sowie mehrere muselmanische beziehungsweise mohammedanische Staaten.

Anzeige