Kommentar: Lügen und Lücken zur Lage – Die Verdummung unter Christen und Sozen nahm in Merkel-Deutschland mächtig gewaltig zu

Olaf Scholz (SPD), Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer (CSU) nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 19. Wahlperiode des Bundestages am 12.3.2018 in Berlin. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Sandro Halank

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Dummen, die nicht selber denken, sondern in den Lügen- und Lückenmedien hören, was man ihnen sagt, und sehen, was man ihnen zeigt, ohne das zu hinterfragen, brauchen nicht weiterzulesen.

Thomas Thiel teilt unter dem Titel „Antisemitismus – Die beschwiegene Quelle des Judenhasses“ in „Frankfurter Allgemeine“ (FAZ, 6.5.2021) mit, daß der „muslimische oder arabische Antisemitismus“, wie er den Judenhaß nennt, im behördlichen Lagebild der „große Beschwiegene“ sei. Nun, das behördliche Lagebild ist das in Merkel-Deutschland.

Thiel weist in der „FAZ“ darauf hin, worauf wir in WELTEXPRESS auch immer wieder hinweisen, daß Gebildete und Gelehrte in ihren Studien nahelegen würden, daß muslimische Täter für rund 80 Prozent der dem Judenhaß zuzuordnenden Vorfälle in Deutschland verantwortlich seien, während in der offiziellen Statistik über 95 Prozent der Vorfälle als „rechtsextremistisch“ eingestuft würden.

Verständlich, daß es der Merkel-Regierung, die aus Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD besteht, vor allem gegen die Alternative für Deutschland (AfD) geht, die auch den Stempel rechts aufgedrückt bekommt, um die „rechten“ Mitglieder, Mandatsträger und Wähler der AfD mit „Rechtsradikalen“ und vor allem „Rechtsextremen“ in einen Topf werfen. Wohl wahr, wer so schwätzt und schmiert, den kann genau so in die Tonne kloppen wie alle diejenigen, die Delikte, die keiner Tätergruppe zuzuordnen sind, grundsätzlich als „rechtsextrem motiviert“ eingeordnet werden. Wer so handelt, der lügt und betrügt mut- und böswillig.

Wenn Mohammedaner, auch Muselmanen genannt, auf Versammlungen und Demonstrationen einen Gruß verwenden, der dem Hitlergruß nicht unähnlich sei, dann würde das als rechtsextreme Straftat eingestuft werden. Wer noch halbwegs helle in der Birne ist, der begreift, was für ein Mumpitz in Merkel-Deutschland angerichtet wird. Daß dieser der Agitation und Propaganda vor allem von Christen und Sozen, aber auch von Olivgrünen auch in Parlamenten und Medien dient, das ist klar.

Wahr ist auch, daß, wenn sich bei Ermittlungen die Erkenntnisse ändern und sich ein anderer Hintergrund ergebe, dann dieser in der Regel nicht korrigiert werde.

Um es mit Christian Morgenstern zu sagen: „Nur ein Traum war das Erlebnis. Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf.“

Anders gesagt: Wenn das die Zustände, die der Aufstände wert wären, sind, dann muß die Verdummung unter den regierenden Christen und Sozen in Merkel-Deutschland mächtig gewaltig zugenommen haben.