Kampf um Tripolis – Raketen auf den internationalen Flughafen Mitiga

0
121
Der internationale Flughafen Mitiga auf Fratzebuch. Quelle: Facebook.

Tripolis, Tripolitanien (Weltexpress). Auf den schön am Mittelmeer gelegenen internationalen Flughafen von Tripolis, der Hauptstadt von Tripolitanien, regnete es Raketen. In „Zeit-Online“ (12.8.2019) heißt es dazu, dass „der internationale Mitiga-Flughafen … am Sonntag von Raketen getroffen“ wurde, „wie die Verwaltung des Airports mitteilte. Sie veröffentlichte Fotos auf Facebook, die Rauchsäulen zeigen, die von der Startbahn und von geparkten Flugzeugen aufsteigen. Laut dem Airport-Management werde der Flugbetrieb ‚bis auf Weiteres‘ eingestellt.“

Kalifa Haftar, der Oberbefehlshaber der Libyschen Nationalarmee aus Kyrenaika, der es nicht schafft, mit seinen Truppen Tripolis zu erobern, wird von der Regierung Tripolitaniens unter dem „Bürgermeister von Tripolis, Fayez Sarradsch, beschuldigt, verantwortlich für den Raketenbeschuss zu sein und damit für den Bruch der kürzlich ausgehandelten Waffenruhe.

Die Angriffe der Arme von Kyrenaika auf Tripolis begannen im April 2019. Die Waffenruhe wurde jetzt wohl von den Vereinten Nationen ausgehandelt und ausgerufen.

Die Kampfpause sollte eigentlich für das „dreitägigen Opferfestes“, das am Sonntag begann, halten und nun angeblich zum zweiten Mal gebrochen worden sein. „Die Haftar-Truppen verletzten den Waffenstillstand zum ersten Mal, als sie mit zufälligen Raketen- und Artilleriefeuern auf ein Viertel in der Nähe des Flughafens zielten“, heißt es in „Corporate Dispach“ (12.8.2019).

Anzeige