Kabinett von Francois Fillon zurückgetreten

0
302

Weitere Einzelheiten wurden laut RIA Novosti nicht mitgeteilt.

Laut AP ist der Rücktritt des Kabinetts mit einer im Voraus geplanten „Reorganisation“ vor dem Hintergrund seiner stark gesunkenen Popularität nach der umstrittenen Rentenreform, verbunden.

Die Kabinettsneubildung wird zudem als Weichenstellung für die Präsidentenwahl 2012 gesehen, zu der Nicolas Sarkozy vermutlich erneut antritt. Der frühere Ministerpräsident, Außenminister und heutige Bürgermeister von Bordeaux, Alain Juppé, hatte bereits am Samstag zu verstehen gegeben, dass er der neuen Regierung angehören werde. Es wird nun erwartet, dass die neue Regierung am Montag bekanntgegeben wird.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung