Johnson-Regierung scheint mit dem Freedom Day im VK alles richtig gemacht zu haben

English Covid-19 cases by region (7-day rolling average). Quelle: Facebook, Screenshot vom 28.7.2021

London, VK (Weltexpress). Vor allem in Politik und Presse in deutschen Landen wurde gezetert und mordio geschrieben und geschrieben. Lohnarbeiter der Lügen- und Lückenmedien sprangen Coronalügnern beiseiteund geißelten Boris Johnson von der Konservativen und Unionistischen Partei, umgangssprachlich Tories genannt, der frühzeitig den Freedom Day verkündete.

Die Inzidenz, mit der Coronalügner Dumme hinter die Fichte führen, wurde immer wieder bemüht. Sie sei Ende Mai auf 1.000 gestiegen, Anfang Juni über 2.000, Ende Juni über 3.000, Anfang Juli über 4.000, im Juli über 5.000 und 6.000, doch nun fällt sie wieder und weiter. Das gilt für die Migrantenmetropole London, für die Midlands, für Yorkshire and The Humber, für North East and West, für South West and East. Ja,man kann es drehen und wenden, wie man will. Seit dem Freedom Day geht die von Kennern und Kritikern bemängelte Inzidenz bergab.

Zur Grafik heißt es in Medien englischer Zunge, daß die Coronavirus-Kurve im VK falle. Jim Reed titelt in „BBC“ (25.7.2021): „Coronavirus infections continue to fall in UK.“ An dem Tag hieß es in Lügen- und Lückenmedien deutscher Zunge beispielsweise in „Frankfurter Rundschau“ (25.7.2021) noch: „Corona-Zahlen in England steigen rasant: Delta-Variante kaum.“

Nun verteilen manche Engländer/Briten Toffees an die Tories, also Karamellbonbons an die Konservativen und Unionisten.