Jodelodidie Holadie Holadie in Friedrichshain – Das Jäger & Lustig, seit 1989 mehr als Biergarten und Bierstube

0
339
Hirsch ganz in Grün in der Gaststätte Jäger & Lustig in Berlin-Friedrichshain. © Curry One GmbH

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wer kennt sie nicht, die „Sennerin vom Königssee“, die, geht es nach dem Text vom 2004 verstorbenen Joachim Gaiser, „vom Watzmann bis zum Meeresstrand“ bekannt sei. Liegt`s am Tanzen „wie eine wilde Fee“, oder an ihrem „prall“ gefüllten Miederhemd? Das ziehe Burschen auf die Alm und Fred Astaire, worauf hin sie Almen-Cha-cha-cha tanzt und noch mehr.

Jodelodidie Holadie Holadie Holadie
die Sennerin vom Königsee

Jodelodidie Holadie Holadie Holadie
sie tanzt wie eine wilde Fee.

Joachim Gaiser
Sieht so die Sennerin vom Königssee aus? © Curry One GmbH, BU: Stefan Pribnow

Der Text und die Melodie gehen mir nicht aus dem Kopf auf meinem Weg zum „Jäger & Lustig“ im Berliner Bezirk Friedrichshain. Als ich endlich vorm großen Biergarten und der nicht minder kleineren Bierstube stehe, staune ich. Der Biergarten ist eine Augenweide, was nicht nur an den großen Lampions liegt, sondern an den beachtlichen Bäumen. Viel sattes Grün auch in der Gaststätte und vor allem: Holz.

Nicht nur der Boden ist aus Holz, darüber Holz, und nicht nur Tische und Stühle sind aus Holz, sondern auch die Wände, aber sehen Sie selbst!

Klassische Glaskunst und modernes Interieur treffen im Jäger & Lustig in Berlin-Friedrichshain hart und harmonisch aufeinander. © Curry One GmbH, BU: Stefan Pribnow

Eine Sennerin suchen Gäste allerdings vergebens, aber hier und dort hängt noch ein Geweih in der Gaststätte der Grünbergerstraße 1, die seit 1989 existiert. Und das ist gut so! Auch schöne Bilder hängen an den Wänden, angenehm dezent und augenscheinlich designt.

Doch das Alte, das Traditionelle wurde aufgehellt und aufgehübscht.

Modern sind die Köche, modern ist auch die Karte. Hasseröder strömt als Pilsener und Schwarzbier aus dem Fass, dazu Spaten Hell und Leffe.

Ein Bar mit klassischen Drinks, Fass- und Flaschenbieren sowie guten Weinen vom Durbach. © Curry One GmbH, BU: Stefan Pribnow

Etwas Besonderes und sehr zu empfehlen sind die guten Durbacher Weine, die auf beiden Seiten des Durbach wachsen und gedeihen, vor allem am Kellerberg und unterhalb von Schloss Staufenberg.

Schnäpse, Liköre und Longdrinks mit Rum, Wodka und Gin bekommen Gäste auch geboten.

Ein deftiger Kartoffel-Kasslertopf wird im Jäger & Lustig heiß serviert. © Curry One GmbH, BU: Stefan Pribnow

Außerdem köstliche Krustenbrote aus Sauerteig mit Schwarzwälder Schinken oder Griebenschmalz mit Apfel und Spreewaldgurken. Jut ist auch die Jägersause. Das ist eine typische Brotzeit mit Obazda und anderen Originalen, bei der in holder Zweisamkeit der Hunger gestillt werden kann. Auch die Prachtplatte mit Wasserbüffel-Roastbeef, Hirschbratwurst und Wilschweinsteak sowie Grillgemüse, Speckbohnen, Bratkartoffeln, Karotten-Kartoffelstampf und mehr wird für zwei Personen präsentiert.

Augenweide und Gaumenschmaus sind sehr wohl das goldgelb gebackene Wiener Knusperschnitzel vom Brandenburger Milchkalb sowie die Schwarzbier Rinderoulade. Lecker, lecker, lecker!

Ein guter Gulaschtopf im Jäger & Lustig. © Curry One GmbH, BU: Stefan Pribnow

Sogar die Suppen sind super. Jägergulasch und Kartoffel-Kasslertopf, Berliner Brottopf und Alp Linseneintopf stehen auf der coolen Karte. Nur die Sennerin, die gibt es weder auf dem Teller noch auf der Tanzfläche.

Doch unter den 200 bis 300 Gästen, die im Jäger & Lustig gleichzeitig Platz finden, dürfte ab und an eine Kandidatin für ein Jodelodidie Holadie Holadie in Friedrichshain sein. So viel ist sicher im

Jäger & Lustig

Adresse: Grünberger Straße 1, 10243 Berlin-Friedrichshain

Kontakt: Telefon: 0049 (0)30 29 00 99 12 , E-Mail: info@jaegerundlustig.de

Heimatseite im Weltnetz: jaegerundlustig.de

Kleiderordnung: keine

Öffnungszeiten: von Montag bis Sonntag von 15 Uhr bis 1 Uhr nachts

Anzeige