Jede Chance zur Eindämmung der Kriegshandlungen in Syrien nutzen

0
231
Allerdings: Waffenruhe heißt nicht Waffenstillstand und nicht Einstellung der Feindseligkeiten. Die Waffenruhe gibt aber die Chance, erneut mit Friedensverhandlungen für Syrien zu beginnen. Dass der syrische Staat, das heißt, die Assad-Regierung, und über 100 ’Rebellengruppen` sich positiv zur Waffenruhe positioniert haben, ist ein Signal, dass Verhandlungen erfolgreich geführt werden können. 
Dem steht allerdings entgegen, dass der US-Außenminister John Kerry die Planung von Flugverbotszonen in Auftrag gegeben hat. Auch die Bundeskanzlerin sabotiert mit ihren Äußerungen über Flugverbotszonen die Möglichkeit weiterer Verhandlungen auf der Basis der Waffenruhevereinbarungen. Die Äußerungen der Bundeskanzlerin Angela Merkel sind im Kontext mit ihren Syrienvereinbarungen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan zu bewerten. Eine türkisch dominierte Flugverbotszone gibt türkischen Angriffen auf syrisches Territorium freie Hand und ist nicht geeignet, den Krieg in Syrien zu stoppen.

Die Chancen für einen Frieden in Syrien sind minimal, aber es wäre sträflich, auch nur minimale Lösungen auszuschlagen.

Anzeige