Immer mehr „Corona-Fälle“, immer mehr „Corona-Tote“

0
168
Keinen Schritt weiter in der VR China. Quelle: Pixabay, Foto: Gerd Altmann

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Johns Hopkins University (JHU), eine Privatuniversität der Bourgeoisie in Maryland, Vereinigte Staaten von Amerika (VSA), meldet am heutigen Vormittag, Ortszeit Berlin, auf der Anzeigentafel des Zentrums für Systemwissenschaft und Systemtechnik der JHU 12.910.357 insgesamt bestätigte Fälle für das „Chinesische Virus“, wie viele vor allem in den VSA nicht müde werden zu betonen.

In der Rangliste führen die VSA. Sie kommen derzeit auf 3.304.942 Fälle, Brasilien liegt mit 1.864.682 Fällen abgeschlagen auf dem 2. Platz. Auf Indien entfallen 878.254 und auf Russland 726.036 Fälle. Danach kommt der Rest vom Schützenfest, aber sehen Sie selbst.

Weltweit werden von der JHU 569.128 Tote angegeben. Die meisten Todesfälle entfallen mit 135.205 auf die VSA. Dann folgt Brasilien 72.100 Toten. Doch nun kommen weder Indien noch Russland, sondern das Vereinigte Königreich mit 44.904 Toten. Wie kann das sein?

Wir dort noch komischer gezählt als in der BRD, wo jeder Tote, bei dem „Corona“ geschrien wird, dieser auch als Coronatoter gilt, auch wenn es nur der berühmte Tropfen war, der das Fass voller Vorerkrankungen zum Überlaufen brachte? Nichts Genaues weiß man nicht, auch nicht im VK, aber spekuliert wird wild.

Erstaunlich ist auch die Meldung der auch Welt-Gates-Organisation genannten Weltgesundheitsorganisation (WGO). Die meldet heute nämlich laut „Reuters“ (13.7.2020) einen „Rekordanstieg bei den Corona-Infektionen“. Unter der Überschrift „WHO meldet Rekordanstieg von 230.000 neuen Corona-Fällen pro Tag“ heißt es, dass die WGO am Sonntag mitgeteilt habe, dass „in den vergangenen 24 Stunden … weltweit mehr als 230.000 neue Erkrankungen registriert worden“ seien. Am Freitag wurden er 28.000 Fällen als Rekord von der WGO gemeldet. Die Zahl der Corona-Toten bleibe hingegen konstant bei 5.000 täglich.

Ob sich das auf die seit Jahrzehnten stattfindende Überbevölkerung, die auch von BRD-Regierungen goutiert wird, auswirkt beziehungsweise auf die Milderung der Bevölkerungsexplosionen vor allem in Südamerika, Asien und Afrika? Richtig, das darf bezweifelt werden.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung