HDTV hat in Deutschland Fahrt aufgenommen

0
279
IFA 2009 - IFA-Eröffnungspressekonferenz

Er sieht im Bereich der Braunen und Weißen Ware nach wie vor eine hohe Kaufbereitschaft. Der Trend zum Flach-TV zum Beispielsei ungebrochen. Immerhin sind nach Heckers Worten mehr als 50 Prozent in deutschen Haushalten noch Röhrengeräte. Der Ersatzbedarf sei somit sehr hoch. Beweggrund für eine vorgezogene Neuanschaffung ist der Wunsch nach einem wirtschaftlicheren, größeren und besseren Gerät. Zunehmend werden auch mobile Geräte gekauft, die sich in die Heimanlage integrieren lassen. Der aktuelle Trend lautet: hochauflösend. „Auch in Deutschland hat HDTV Fahrt aufgenommen“, so Dr. Hecker. Mit einem Verkauf von 7,2 Millionen entsprechenden Fernsehern rechnen Marktexperten in diesem Jahr, davon zwei Millionen mit einem integrierten HDTV-Empfänger. Damit wird es zum Jahresende 2009 insgesamt 19 Millionen HDready-Geräte in Deutschland geben.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung