Glosse: War der Redebeitrag der Größten Völkerrechtlerin aller Zeiten „scheiße“? – Zustimmung wie in der Volkskammer: 98,55 Prozent für Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

Annalena Baerbock, Bündnis 90/Die Grünen (Aufnahme vom 20.1.2018, Hamburg). Quelle: Wikipedia, Foto: Scheint sinnig, eigenes Werk, gemeinfrei CC BY-SA 4.0

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Viele Deutsche, die es sind und sein wollen, meinen, daß nicht nur der Redebeitrag von Annalena Baerbock (40) „scheiße“ war, sondern auch ihr bisheriger „akademischer“ Weg der GröVöZ, der Größen Völkerrechtlerin aller Zeiten.

Baerbock, die sich oft versprach, erklärte, daß die Bündnisgrünen, die auch Olivgrüne genannt werden, sich 40 Jahre vorbereitet hätten. Zitat: „Wir haben uns 40 Jahre vorbereitet.“ Worauf? Wieder nur mitregieren wie in Schröder-Deutschland? Baerbock meinte, daß die „Regierungspolitik“ wie auf „Autopilot“ gefahren sei. Nun, mit Mitgliedern und Mandatsträgern dieser Altparteien, entweder mit denen von CDU und CSU oder mit denen von der SPD wollen diese Bündnisgrünen gemeinsame Regierungssache machen. Vorher wolle Baerbock „diesen Sommer zu einer Hochzeit des demokratischen Ringens um die besten Konzepte für die Zukunft dieses Landes“ machen.

Die grüne Hochzeitsgesellschaft stimmte mit 98,55 Prozent, 678 von 688 Online-Delegierte stimmten für Baerbock, für GröVöZ als Kanzlerkandidatin. Die Olivgrünen scheinen reif für die Volkskammer. Dort wurden immer Neunundneunzig-Komma-noch-was Prozent erreicht. Wahnsinn, aber wahr!

Hätten die „Grünen“ der ersten Stunde das Geschwätz von Annalena Baerbock gehört, sie hatten sie ausgepfiffen, ausgebuht und womöglich nicht bis zum Ende labern lassen. Aber diese „Grünen“ sind nicht jene. Diese sind Antideutsche und Atlantiker, Umvolker und Mohammedanisierer.

1 KOMMENTAR

  1. Der Krieg wird kommen. Nicht nur gegen die anderen, sondern auch gegen die Deutsche Bevölkerung in Form einer Öko-Diktatur! Der Veggie-Day lässt grüßen.

    Und weil wir alle beim Öko-Sozialismus nicht schnell genug sind, heißt es frei nach Schiller: „Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt!“
    Habeck hat es schon in einigen Interviews teils verdeckt, teils offen gesagt: Die Grünen wollen die Diktatur der Ökologie.

    Und was da auf uns zukommt, haben wir in Ansätzen bei der Corona-Pandemie zu spüren bekommen! Wie Schafe lassen fast alle Deutschen die blödesten Bestimmungen über sich ergehen. Sie mucken einfach nicht auf.

    Leider!