Geldspritzen, wie geil ist das denn? – Helikoptergeld im Subventions- und Apartheidstaat Japan

Konsumtempel und Konsumenten in Japan. Quelle: Pixabay, Foto: Sofia Terzoni

Tokio, Japan (Weltexpress). Auch in Japan wird mächtig viel Geschäftsbankengeld aus dem Nichts geschöpft. Die Geldmenge wird ausgeweitet und ausgeweitet von einem Höchstand zum nächsten. Wahnsinn, aber wahr ist auch, daß die Regenten in Tokio damit im Grunde bankrotte Kapitalgesellschaften, denen gewaltig viel Geld fehlt, spritzen wollen. Im Orwellschen Neusprech ist von einem „Hilfspaket für…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren