Geben sei seeliger denn Nehmen – Wollen Bündnisgrüne Nordmazedonien und Albanien an den EU-Tropf anschließen?

0
125
Am Tropf angeschlossen. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Manuel Sarrazin, der als Sprecher für Osteuropapolitik der Partei Bündnis 90/Die Grünen gilt, fordert einen Tag vor der Entscheidung über die Eröffnung der Beitrittsgespräche zwischen Europäischer Union (EU) und Nordmazedonien und Albanien im Rat für Allgemeine Angelegenheiten am Dienstag, dass diese Gespräche endlich beginnen.

Offensichtlich will der Mann, der anscheinend Geben seeliger denn Nehmen finden, weitere Staaten mit Völkern vom Stamme Nimm an den EU-Tropf anschließen. Mehr noch: Sarazzin will fremde Völker schon jetzt beschenken.

„Der EU-Zivilschutzmechanismus muss auf alle Westbalkanstaaten ausgeweitet und die Länder müssen am neuen rescEU-Programm zur zentralen Beschaffung und Verteilung von Schutzmaterial und medizinischen Geräten beteiligt werden“, fordert Sarrazin laut Pressemitteilung der Pressestelle von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung