Ganz Weit Hinten – Das Independent Juwel des Jahres

0
303
© 20th Century Fox

Duncan (Liam James) muss den Sommer mit seiner Mutter (Toni Collette) und ihrem unsympathischen Freund Trent (Steve Carell) in dessen Strandhaus verbringen. Trent lässt keine Gelegenheit aus ihn zu schikanieren und auch seine Tochter will nichts mit ihm zu tun haben, denn Duncan ist einfach nicht cool. Als er eines Tages den Wasser-Freizeitpark Water Wizz entdeckt und sich mit dessen Inhaber Owen (Sam Rockwell) anfreundet, fängt der Sommer auch endlich für Duncan richtig an.

Die Story ist nicht wirklich neu. Linkischer, unglücklicher Teenager lernt den Erwachsenen und dem Leben die Stirn zu bieten. Ein Badeort ist für eine Coming-of-Age Geschichte auch nicht gerade die originellste Wahl, aber was die beiden Regisseure und Drehbuchautoren Nat Faxon und Jim Rash hier inszeniert haben, ist mit das bezauberndste, herzerwärmendste und unterhaltsamste was man in diesem Jahr im Kino zu sehen bekommen hat. Es ist einer dieser besonderen Filme, bei denen alles zusammenpasst. Das Drehbuch ist witzig aber nie platt, die Nebencharaktere haben so viel Persönlichkeit wie manche Hauptdarsteller in anderen Filmen nicht, die Rollen sind perfekt besetzt und die Schauspieler sind einfach großartig. Steve Carell, einmal entgegen seinem Image besetzt, könnte nicht unsympathischer sein, Toni Collette nicht uneitler als überforderte Geschiedene, die doch auch nur ein bisschen Glück will und Liam James nicht uncooler und berührender. Dann gibt es noch Sam Rockwell und Allison Janey. Es ist ein Rätsel, warum nicht jeder für diese beiden ein Drehbuch schreiben will. Janey ist wie ein unaufhaltsamer Tornado aus Cocktails und flotten Sprüchen und Rockwell ist die perfekte Kombination aus flotten Sprüchen, Mitgefühl und glaubhaft vermittelten, wenn auch manchmal recht simplen, Lebensweisheiten.

Auch wenn Ganz Weit Hinten nicht im größten Kinosaal läuft, das Filmplakat nicht cool aussieht und die Darsteller nicht das Cover der hippen Zeitschriften schmücken: kaufen Sie sich eine Eintrittskarte und sehen Sie sich ihn im Kino an! Denn Ganz Weit Hinten ist ein Film, bei dem man im Nachhinein froh ist, ihn gesehen zu haben. Nicht weil er so bedeutungsvoll oder wichtig ist, sondern weil man mit einem Strahlen im Gesicht und einem wohligen Gefühl ums Herz aus dem Kino kommt!

* * *

Ganz Weit Hinten (USA, 2013); OT: The Way Way Back; Filmlänge: 104 min; Regisseur: Nat Faxon, Jim Rash; Darsteller: Sam Rockwell, Steve Carell, Toni Collette, Liam James, Allison Janey, uvm; FSK: ab 0 Jahren; Kinostart: 05. Dezember 2013 (Deutschland).

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung