Fotoreportage: Selbstreflektion durch die Beziehung zu Pferden

0
251
„. . .“, Loreana (die Mütterlichkeit) mit Saskia 2019 in Ürzell 2019. © 2019, Foto/BU: Katina von Werthern

Steinau, Hessen, Deutschland (Weltexpress). Katina von Werthern, geboren am 15.6.1982 in Friedberg/Taunus, hat sich nach ihrem Studium der Sonder- und Heilpädagogik als Pferd–Mensch-Mediatorin, Fotografin, Künstlerin und Schriftstellerin selbstständig gemacht. Ihr erstes Buch erschien 2014 und trägt den Titel „Die Liebe, die sie schenken. Pferd und Mensch in Fotografie“ (Spiritbooks). Im März 2018 erschien ihr zweites Buch „Im Auge des Pferdes“ (Book & Art Affairs), worin sie aus eigener Erfahrung beschreibt, welch tiefgreifende Erkenntnisprozesse der Mensch durch die Beziehung zu Pferden durchlaufen kann. Die Pferde, denen sie im Laufe ihres Lebens begegnete, prägten nachhaltig ihr Verständnis von Beziehung nicht nur mit Pferden, sondern auch mit Menschen.

Nachstehend Bilder zum WELTEXPRESS-Ex­klu­siv­in­ter­view Selbstreflektion durch die Beziehung zu Pferden, das Bernd Paschel führte.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung