Ekrem Imamoglu (CHP) gewinnt gegen Binali Yildirim (AKP) auch die Neuwahl und wird Bürgermeister von Istanbul

0
150
Istanbul.
Istanbul. Quelle: Pixabay

Istanbul, Türkei (Weltexpress). Nach dem Motto zweimal gewählt, doppelt demokratisch gewinnt Ekrem Imamoglu (CHP) die Wahl in Istanbul. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu holte Imamoglu rund 54 Prozent der Stimmen. Sein Konkurrent, der Ex-Ministerpräsident Binali Yildirim (AKP) kam auf rund 45 Prozent.

Die Wahlbeteiligung in der mit 16 Millionen Einwohnern größten Stadt der Türkei war hoch. Die „Tagesschau“ (23.6.2019) informiert unter der Überschrift „Oppositionspolitiker Imamoglu siegt“ wie folgt: „Der Abstand zwischen den beiden Kandidaten betrug nach Auszählung von 97,4 Prozent der Stimmen mehr als 730.000 Stimmen. Wahlberechtigt waren rund 10,5 Millionen Menschen. Nach der ersten Wahl vom 31. März hatte Imamoglu nur einen Vorsprung von gut 20.000 Stimmen gehabt.“

Andere Medien informieren über 778.000 Stimmen, die Imamoglu mehr habe. Die Auszählungen stehen kurz vor dem Ende. Yildirim erkannte wie Präsident Recep Tayyip Erdoğan das Ergebnis an.

„Der Wille des Volkes hat sich heute erneut gezeigt“, zwitscherte Erdogan am Sonntagabend in „Twitter“. „Ich gratuliere Ekrem Imamoglu, der laut den inoffiziellen Ergebnissen die Wahl gewonnen hat.“

Anzeige