Ein schwarzer Tag für die Elfenbeinküste – Insgesamt 22 Tote bei Anschlag auf mehrere Hotels – Auswirkungen auf den Tourismus?

Der Stand der Elfenbeinküste auf der ITB 2016 in Berlin. © Foto: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Elfenbeinküste hatte bis zum Ende der Internationalen Tourismusbörse (ITB) am 13. März einen großen Stand neben Ländern wie Kamerun, Ghana und Mali. Die Republik Côte d’Ivoire, wie sie auch genannt wird, ist auch ein großes Land. Es ist nicht viel kleiner als Deutschland, aber dreimal so dünn besiedelt. Seitdem die ehemalige französische Kolonie in Westafrika, deren Strände im Süden liegen, 1960 unabhängig wurde, herrschte drei Jahrzehnte lang eine Einheitspartei und relativer Wohlstand. Damit ist es jetzt ähnlich wie in Libyen vorbei.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren