Ein Kochbuch? Ein Reisebuch? Ein Buch über Zypern! – Das Buch „Verführerisches Zypern“ von Marianne Salentin-Träger

0
404
© Callwey

Verhandlungen über eine Wiedervereinigung Zyperns sollen heute, am 15. Mai, weitergeführt werden, nachdem sie im Oktober 2014 auf Eis gelegt wurden und genau genommen seit März 2003 ruhen. Auf einen Neustart einigten sich der neue nordzyprische Präsident Mustafa Akinci und der Staatschef der Republik Zypern, Nicos Anastasiades. Beide verständigten sich auf eine Wiederaufnahme der seit Oktober unterbrochenen Gespräche. Nebenbei bemerkt besitzt auch Großbritannien noch Land auf Zypern und zwar die Militärbasen Akrotiri und Dekelia, die wie der Rest der Insel 1960 nicht in die Unabhängigkeit entlassen wurde, nachdem die Briten die Insel erst von den Türken pachteten und dann annektierten. So sind sie, die Briten. Bis heute handeln die britischen Kolonialherren als britische Kolonialherren, auch wenn sie nur noch der Pudel der Vereinigten Staaten von Amerika sind.

Zurück zu Zypern, das als ganze Insel de jure Mitglied der Europäischen Union (EU) und de facto teilweise besetzt ist. Im Grunde genommen ist ein Teil der EU besetzt und zwar von Türken und Briten. Doch das kümmert in Brüssel keinen Beamten.

Bei den Gesprächen über eine Wiedervereinigung könnte vielleicht ein Buch mit dem Titel „Verführerisches Zypern“ helfen, das mehr als nur „eine kulinarische Reise“, wie es im Untertitelt heißt, ist, denn Liebe, auch die zwischen zwei Völkern, geht bekanntlich durch den Magen. Bei der Reise zur Wiedervereinigung wird sicherlich so manche Köstlichkeit auf der Insel, die auf der anatolischen Platte liegt, auf der Aphrodite geboren wurde, gekostet.

Doch nicht nur Geschichte, Geologie und Geographie, auch die „Vielschichtigkeit und Vielfältigkeit der Insel“ sei ein guter Grund, sie zu bereisen, meinte die Herausgeberin unlängst gegenüber Weltexpress. Flora und Fauna, Klima und Kultur sind allerbeste Argumente für eine Reise, die Küche ist es auch. Die zyprische Küche gilt gemeinhin als mediterrane Küche, die im Laufe von Jahrhunderten von Einwanderern und Herrschern sowie deren Kulturen geprägt wurde. Wikipedia weiß: „Hauptgrundlage der zyprischen Küche sind jedoch die griechische und türkische mit ihrer Vorliebe für Gegrilltes und Eintopfgerichte, Zitrone, Joghurt, Petersilie und Knoblauch, jedoch allgemein weniger scharf als die türkische und arabisch und italienisch geprägt unter Verwendung von weit mehr Gewürzen und Kräutern. Wein aus Zypern war bereits im antiken Rom berühmt und wird auch in der Küche verwendet. Schließlich wurden der zyprischen Küche durch die englische Kolonialzeit auch nordeuropäische und asiatische, darunter besonders indische Zutaten wie Currypulver und Ingwer einverleibt.“

Vassos G. Hadjitheodossiou, der ein Grußwort für das 320 Seiten und rund 300 Farbfotos starke Zypern-Buch verfaßte, schreibt, dass der Gast, den man lieben soll, weil er seinen Gastgeber auserwählt habe, sich von „Halloumi und Joghurt, Zivania, Soujoukos, Pasteli und das traditionelle Brot, stets gebacken mit frischem Weizen, genießen und sich „verführen“ lassen solle. „Genießen Sie die Aromen und Düfte der Insel, ihre Farben und Stimmungen.“

Ja und Jamas, antworten wir und schrecken nicht davor zurück, den Spuren des Teams, das dieses „erste zypriotische Kochbuch deutscher Sprache“ wuppte, zu folgen. Zum Team gehörten Franz Keller, Spitzenkoch mit badischen Wurzeln, der im „Adler“ in Hattenheim lebt, Astrid Zieglmeier, Sommelière und Leiterin des Fachbereichs Gastronomie und Genuß an der IHK Akademie München, Anja Jahn, Porträt- und Reportage-Fotografin mit internationalem Background und Verankerung in Frankfurt am Main, Markus Bassler, Food- und Architekturfotograf, Rita Henss, Journalistin und wissensdurstige Autorin, vor allem von Reportagen, Essays, Reisebüchern und kulinarischen Bänden, Oliver Hick-Schulz, Editorial Designer, Foodie und Globetrotter, Marilena Joannides, Passionierte Forscherin in Sachen kulinarischer Kultur auf Zypern, und Marianne Salentin–Träger, die sich um die Organisation und Produktion dieses Buches kümmerte.

Wenn das Verhandlungsteam über eine Wiedervereinigung Zyperns so gut ist wie das Buch-Team, dann wird das was.

* * *

Marianne Salentin-Träger (Hrsg.), Verführerisches Zypern, Eine kulinarische Reise, mit Rezepten und Weinempfehlungen von Franz Keller, Marilene Joannides und Astrid Zieglmeier, Text Rita Henss, Fotos, Anja Jhan und Markus Bassler, Gestaltung und Konzept: Oliver Hick-Schulz, 320 Seiten, ca 300 Farbfotos, 20 x 28 cm, gebunden mit Schutzumschlag, Callwey, 1. Auflage, 2014, ISBN: 978-3-7667-2115-0, Preise: 39,95 € (D), 41,10 € (A) und 53,90 SFr.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung