Dutzende Schauspieler und Schriftsteller fordern Aufklärung über den Mord an Jamal Khashoggi – Kumpanei mit arabischer Kopf-ab-Diktatur der Saud-Sippe beenden

0
137
Offener Brief an VN-Generalsekretär António Guterres in Sachen Jamal Khashoggi. Screenshot Titelseite Pen America vom 3.11.2018, 21:20 Uhr MEZ.

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Darüber, dass „mehr als hundert Schriftsteller und Schauspieler … in einem offenen Brief“ an die Vereinten Nationan (VN) „eine unabhängige Untersuchung des Mordes an … Jamal Khashoggi“ fordern, unterrichtet u.a. „Spiegel-Online“ (3.11.2018). Der Brief an VN-Generalsekretär António Guterres wurde von PEN America am 2.11.2018 unter dem Titel „PEN AMERICA CALLS FOR INDEPENDENT INVESTIGATION INTO JAMAL KHASHOGGI’S DISAPPEARANCE AND APPARENT MURDER“ veröffentlicht.

Zu den Unterzeichner gehören in der Tag Schauspieler wie Alec Baldwin und Meryl Streep, aber auch Schriftsteller wie Orhan Pamuk und Herta Müller sowie Journalisten wie Bob Woodward.

Dass hinter dem Mord an Jamal Khashoggi nicht nur die Saudis stecken, sondern der Herr im Herrscherhaus der Saud-Sippe, darauf deutet vieles hin. Sogar der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan machte in einem Gastbeitrag für die „Washington Post“ (2.11.2018) die saudische Regierung für die Ermordung von Khashoggi verantwortlich. Der Befehl, Khashoggi zu töten, sei von den „höchsten Ebenen“ der saudischen Regierung gekommen. Neuesten Meldungen zufolge sei Khashoggi nicht nur im Konsulat der Saudis in Istanbul gefoltert, ermordet und zerstückelt worden, sondern seine Leichenteile sollen in Säure zersetzt worden sein.

Dass die muselmanische Kopf-ab-Diktatur Saudi-Arabien mit seinen Verbündeten beinen bestialischen Krieg in Jemen führt, das steht nicht in dem Brief und also auch nicht, dass dieser brutale Krieg mithilfe der Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) und seinen Vasallen geführt wird. Das Herrscherhaus der Saud-Sippe braucht Waffen und Munition aus den VSA und der Bundesrepublik Deutschland (BRD), um alle paar Tage Bomben auf Dörfer und Städte abzuwerfen.

Dass das Herrscherhaus beziehungsweise die Regierung in Riad mehrere Millionen Menschen im Jemen regelrecht aushungert, das kommt auch nicht in dem Brief zur Sprache.

Die Regierung von Saudi-Arabien ist nicht nur für den Mord an Jamal Khashoggi verantwortlich, sondern auch an dem Mord an bald eine Millionen Menschen im Jemen. Verantwortlich sind nicht nur Saudi-Arabien, die VSA und die BRD, sondern auch Ägypten, Bahrein, Katar, Kuwait, die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien, Marokko, Sudan und Senegal, sondern auch das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Frankreich. Sie alle mischen beim Morden mit.

Laut Pressemitteilung vom 2.11.2018 fordere Sevim Dagdelen (Die Linke) die Merkel-Regierung der Altparteien CDU, CSU und SPD auf, „alle Exporte und Ausfuhren von Rüstungsgütern an die im Jemen Krieg führenden Fürsten in Riad“ zu stoppen und die „Kumpanei mit Saudi-Arabien“ zu beenden. Dagdelen: „Wenn Bundesregierung und Europäische Union die vielbeschworene Wertegemeinschaft ernst nehmen würden, müssten auf die saudischen Kriegsverbrechen, Angriffskriege, Entführungen, Morde und Folter Konsequenzen folgen. Neben einem Waffenexportstopp braucht es Sanktionen auf Finanzmittel und Vermögenswerte der saudischen Verantwortlichen.“

Wie wäre es, wenn die Künstler nicht nur Aufklärung über den Mord an Jamal Khashoggi fordern würden, sondern auch Aufklärung über das Morden im Jemen?!

Anzeige