Dreifach-Premiere für Iván Fischer – Der Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin gibt ein glanzvolles Eröffnungskonzert

© Foto: Marco Borggreve

Jetzt sind sie »voll da« und übernehmen die volle Verantwortung für das Programm, für die Besetzung, das Arbeitsklima, die Beziehung zum Publikum und schließlich für die Schicksale der Orchestermusiker. Beide Chefdirigenten werden von den Orchestermitgliedern freudig erwartet. Beide Orchester haben ihren Wunschdirigenten gefunden.

Den Auftakt gibt Iván Fischer am Freitag im Konzerthaus – gemeinsam mit  der Starviolinistin und »Artist in Residence« Julia Fischer. Nach der Uraufführung des Nocturne für Orchester von Detlev Glanert, ein Auftragswerk des Konzerthauses, spielt Julia Fischer gemeinsam mit dem Cellisten Daniel Müller-Schott das Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op.102 von Johannes Brahms. Es folgen die Legende b-Moll op. 59 Nr. 10 sowie die Sinfonie Nr. 7 d-Moll von Antoní­n Dvorak.

Mit dem gleichen Programm gastieren Fischer, das Orchester und die Solisten am Sonnabend um 15 Uhr im Kloster Chorin und am Sonntag um 16 Uhr bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in der Festspielscheune Ulrichshusen bei Waren/Müritz. In beiden Fällen ist es das Debüt Fischers beim jeweiligen Musikfest und auch sonst etwas Besonderes. Auf Tourneen mag der Chef sich erst voll einlassen, wenn er eine Qualität  erarbeitet habe, dass man losziehen könne, sagte er in der Jahrespressekonferenz. Gute Freunde aber werden wie jedes Jahr erfreut.
Eine spannende Begegnung wird der Auftritt Fischers und seines Orchesters mit dem Publikum in Chorin. Unvergessen sind hier die Konzerte Kurt Sanderlings in den 60er und 70er Jahren. Der Choriner Musiksommer – längst eines der populärsten Sommermusikfeste Deutschlands, das 2012 bereits 16 200 Besucher anzog –  geht in sein 50. Jahr. Der damalige und heutige Künstlerische Leiter Gunther Wolff erinnert sich, wie er 1968, als ein polnisches Ensemble ausfiel, in seiner Not beim damaligen Berliner Sinfonieorchester anrief – und es kam. Das erste Konzert und einige weitere dirigierte Kurt Sanderling. Seitdem blieb das Orchester dem Choriner Musiksommer treu.

Iván Fischer verehrte Kurt Sanderling als Freund und Kollegen. Zu Sanderlings 100. Geburtstag am 19. September wird er im Konzerthaus eine Hommage veranstalten. »Die Sanderling-Tradition am Hause fortzusetzen, ist die schönste Aufgabe, die ich mir vorstellen kann«, erklärte er zu seiner Amtsübernahme. Im Choriner Publikum werden etliche sein, die Sanderling erlebt haben. Sie dürfen sich freuen, Iván Fischer kennenzulernen.

Konzerthaus Berlin, Freitag, 17. August, 19 Uhr, Restkarten 030 20 30 9 2101
Choriner Musiksommer, Sonnabend, 18. August, 15 Uhr, Karten 03334 818472 oder 030 241 46 35
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Festspielscheune Ulrichshusen, Sonntag, 19. August, 16 Uhr (ausverkauft)

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung