Dokumentation: Die Dummdeutschen oder „Dieses Volk wird veridiotisiert.“ (Luigi Colani)

Luigi Colani. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 2.5, Foto: Enslin

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Luigi Colani, der am 2. August 1928 in Berlin als Lutz Colani geboren wurde und am 16. September 2019 in Karlsruhe starb, erklärte einst über die Deutschen, daß diese „zu satt, zu faul, zu blöd“ geworden seien und schloß mit den Worten: „Aus. Ende.“

Er sprach also über die Dummdeutschen.

Wörtlich sagte er: „Es gibt kein Entkommen, weil das Netzwerk der Medien und das Netzwerk der Verkaufsorganisationen so stark ist, daß es nicht mehr geht. Es ist nicht möglich, dieses Netzwerk für den Einfachen auf der Straße zu durchschauen. Er ist und bleibt Opfer.

Deutschland ist nicht ein Land für Revolutionen. Das hat es früher einmal gegeben, als sie noch ein bißchen freier waren. Heute…, schauen Sie sich die Nachrichtenformulierungen in Deutschland an. Im Viertelstundentakt wird hier Brainwashing gemacht. Dieses Volk wird veridiotisiert. Wir sind eine Bananenrepublik geworden.

Schauen Sie sich den Berliner Flughafen und den Bahnhof in Stuttgart. Da sind Lumpen am Werk die Milliarden stehlen, die der Armseelige, der hier rumsteht, mit seinen Steuern zu bezahlen hat. Der große Beschiß ist am Laufen. Wahrheit ist heute in der Zeit der Lüge ein sehr trauriges kleines Pflänzchen, das man selbst mit Wasser und Dünger zu retten nicht imstande ist.“