Die Macht weniger wert als ein Pferd – Zum Abschluss der Shakespeare-Trilogie beim Theatersommer Netzeband wird »König Richard der Dritte« gespielt

© Theatersommer, Foto: Jacqueline Schulz, 2015

Netzeband, Brandenburg, Deutschland (Weltexpress). Der Theatersommer Netzeband hat seinen Reiz mit der einzigartigen Erfindung des Synchrontheaters durch Jürgen Heidenreich und Frank Matthus auch dieses Jahr bewahrt. Weil junge Menschen aus der Gegend Theater spielen wollen, aber die Stimme im Gutspark nicht so weit trägt, agieren die Schauspieler nach einem vorproduzierten Textband und mit Masken, die den Ton weder dämpfen noch gar ersticken können. Diese Technik bietet einen weiteren Vorzug. Das pantomimische Spiel reizt zu großen Gesten und weiten Gängen.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren