Der Vorsänger der Kölner Band BAP erzählt uns einen

0
229

Später wurde mir die Musik zu lasch und hippiehaft, ich lief ins Lager der Punkmusiker über.

Niedecken und sein Co-Autor zeichnen im Buch ein bewegendes und glaubwürdiges Bild der Band BAP. Geschichtenonkel Niedecken bemüht sich um eine direkte Sprache ohne Flachs und Krümel. Die hehren und die dürftigen Momente Niedeckens ziehen an und vorbei, ein ihn prägender Besuch in Afrika, abgeschmetterte Auftritte in der DDR, seine innige Beziehungen zu Bob Dylan. Das ganze liest sich sehr flüssig, eine feine BRD-Musikgeschichtskladde.

Erstaunlich uneitles Buch, eine Perle im Biografienmeer!

* * *

Wolfgang Niedecken: Für ’ne Moment: Autobiographie, 527 Seiten, Hoffmann und Campe Verlag 2011, 24 Euro

Anzeige