Der rechte Mann zur rechten Zeit auf Papier und als Hörbuch – Autorenjubiläen, die der Verlag Diogenes seit dem Winter 2009/2010 feiert

0
305
Preisfragen: Wen sehen Sie? A = Anton Tschechov, B = Eric Ambler oder C = Joachim Ringelnatz

Für alle drei Autoren hat der Diogenes Verlag aus Zürich Pakete gepackt. Das von Eric Ambler besteht aus den lieferbaren detebe-Romanen: Der Levantiner, Die Maske des Dimitrios, Topkapi, Eine Art von Zorn, Waffenschmuggel und Die Angst reist mit. Stefan Howald hat „Eric Ambler. Eine Biographie“ geschrieben, die auf 656 Seiten erstmals eine umfassende Darstellung von Leben und Werk des Mannes gibt, den Graham Greene als den „besten aller Thrillerautoren“ bezeichnete. Ambler hat hochsensibel auf die politischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts reagiert und entsprechende Konstrukte in Geschichten verpackt, die den Lesern suggerieren sollten, unmittelbare Zeugen von weltpolitisch brisanten Geschehnissen zu sein, die Sieger und Verlierer hat, wobei der Leser auf der Seite der Sieger bleibt, die auch die Moral verkörpern.

Da geht es bei Ambler um den israelisch-arabischen Konflikt wie in „Der Levantiner“, in „Die Maske des Dimitrios“ spielt Istanbul die Rolle, in der nicht mehr zu unterscheiden ist, was Fiktion, was Wirklichkeit ist. In „Topkapi“ bleibt Ambler in Istanbul und läßt die prächtige Palastschatzkammer im Plan ausrauben. Im Dschungel Malaysias, das damals Britisch-Malayas hieß, geht’s um Waffen und eine Rebellengruppe. Aber auch an psychisch in Konflikten Geratenen kann sich eine Geschichte entwickeln wie in „Eine Art von Zorn“ oder „Die Angst reist mit“. Die beiden in Istanbul spielenden Romane gibt es auch als Hörbücher, gelesen von Matthias Ponnier (Topkapi), und Gerd Wameling (Die Maske des Dimitrios).

Zu Ringelnatz’ 75. Todestag gibt es seit November 2009 bei Diogenes ein Verkaufspaket, das 33 Exemplare umfaßt, unter denen die Gedichte genauso vertreten sind, wie die Erzählungen und weitere literarische Formen. Es gibt Einzelausgaben und eigene kleine Kompendien wie „Das große Ringelnatz-Buch“ mit den „schönsten Gedichten und Geschichten“ oder die zweibändige Kassette mit „Sämtlichen Gedichten“ und „Sämtlichen Erzählungen“. In der siebenbändigen Ausgabe sind alle erhaltenen Werke von Ringelnatz abgedruckt, ein großer Teil seiner Briefe, vor allem aber auch Erläuterungen, die heute schon nötig sind: „Alle Bände enthalten einen Anhang von Walter Pape mir der nötigen textkritischen Rechenschaft und mit Erläuterungen von autobiographischen, zeitgenössischen und literarischen Anspielungen, Begriffen und Namen.“

Anton Tschechow schließlich gilt die umfassendste Edition. Thomas Mann hatte über den Kollegen gesagt: „Dies Dichtertum hat es mir angetan. Seine Ironie gegen den Ruhm, sein Zweifel am Sinn und Wert seines Tuns, der Unglaube an seiner Größe hat von stiller, bescheidener Größe so viel.“ Da gibt es die 25 Einzelbände, die in Taschenbuchausgaben alle lieferbar sind. Aber auch zwei Kassetten mit „Humoresken und Satiren“ und „Frühe Erzählungen“ und die in einem Band auf 1001 Seiten vereinten Stücke, neu übersetzt von Peter Urban, in bibliophiler Dünndruckausgabe im Handbuchformat. In Leinen erhältlich „Sein Leben in Bildern“, mit ungewöhnlich vielen zeitgenössischen Bildern und Dokumenten. Wer mehr über den Menschen Tschechow wissen will, ist hier richtig. Aber erst recht die fünfbändige Ausgabe der Briefe bringen einem den so früh verstorbenen Dichter nah. Eine eigenständige Ausgabe schließlich versammelt das Frühwerk in fünf Bänden.

Tschechow als Hörbuch gibt es einmal mit 7 CDs mit einer Spieldauer von 425 Minuten und gelesen von Frank Arnold. Je eine CD machen „Erzählung eines Unbekannten“ (Sprecher: Rolf Boysen, „Flattergeist“ (Sprecher: Ernst Schröder) und „Die Dame mit dem Hündchen“, gelesen von Otto Sander. „Anton ÄŒechov, Verocka. Geschichten von der Liebe“ bündeln sieben klassische Liebesgeschichten des Dichters in .einem Diogenes Hörbuch, das 4 CDs umfaßt. Otto Sander liest die von Peter Urban neu übersetzten Texte. „Kaschtanka“ ist der Kinderklassiker, den Peter Urban ebenfalls neu übersetzte und den es, angereichert mit weiteren Kindergeschichten sowohl als Halbleinenband gibt wie auch als Hörbuch mit 2 CDs, gelesen von Peter Urban.

www.diogenes.ch

Anzeige