Der E-Crealis oder ein Elektro-Stadtbus der Marke Iveco Bus

0
134
Ein Iveco Crealis 2018 in Nancy.
Ein E-Stadtbus namens Iveco Crealis in der französischen Stadt Nancy. © Iveco

Hannover, Deutschland (Weltexpress). Achtung: E-Bus! Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover werden auch Stadtbusse vorgestellt, die elektrisch betrieben werden. Ein Elektro-Stadtbus ist der ​Crealis von Iveco Bus, den es in einer Kurzfassung von 12 Metern und in einer Langfassung von 19 Metern und also als Gelenkbus (siehe Bild) gibt.

In der Regel soll der E-Crealis seinen Strom nicht aus der Steckdose kriegen, sondern über Oberleitungen erhalten. Und wenn er einmal die Spur wechseln muss? Dann fährt er mit der Energie, die in den Batterien steckt.

Den Crealis können Kunden aber auch als Diesel, CNG und Vollhybrid kaufen. Deswegen sei laut Iveco Bus der Ceralis, der mit dem Urbanway „technisch hundertprozentig … identisch“ sei, mit fast 500 verkauften Euro V-Fahrzeugen Marktführer. Die neue, verbesserte Euro VI-Version des Ceralis würde „mit einem charakterstarken Design und einem umfassenden Angebot mit mehr als 3.000 Ausstattungs-Kombinationen“ überzeuge, gibt sich der Hersteller überzeugt.

Ob das auch für den E-Crealis gilt?

Mit dem E-Citaro der Marke Mercedes-Benz kann es es ganz sicher nicht aufnehmen.

Anmerkung:

Mehr zum E-Crealis in Kürze und mehr zum E-Citaro im Beitrag In Mainz am Rhein unter Strom oder Ey, Alter, ein E-Citaro und ganz neu von Ted Prudenter.

Anzeige