Das Hotel Bauer Palladio in Venedig – Serie: Von Berlin bis Venedig oder Einmal Lagune und leider zurück (Teil 4/5)

0
262
© WELTEXPRESS, Foto: Stefan Pribnow

Edel und elegant sind die Zimmer eingerichtet. Mit ihrer weichen Farbpalette von Pastelltönen werden vor allem Wohlhabende mittleren und höheren Alters angesprochen. Die Zimmer sind geräumig genug, mit Lack und Wandteppichen versehen, wobei das Alte nicht überlackiert und verhangen wirkt. Das  Beste an allen Zimmern sind für mich jedoch die Ausblicke, einige von kleinen Balkonen. Vorne blicke ich einmal aus einem Doppelzimmer durch zwei Fenster und einmal auf einem Bett liegend durch ein Balkonfenster auf die Lagune und will nicht wieder weg. Hinten vom Haupthaus, doch auch vom „Domus“, einem Nebenhaus im kolonialen Stil, das direkt ans Haupthaus angebaut wurde und das durch einen schmalen und kräftig begrünten Weg zu erreichen ist, schaue ich in einen großzügigen Garten, der im Grunde aus drei Gärten besteht. Der private Park ist mit Bäumen bestanden und lädt zu Spaziergängen ein. Er verfügt über großzügige Rasenflächen mit Rosenbüschen, an die sich Blumenbeete anschließen. Zypressen, Kiefern und Olivenbäume spenden Schatten. Freunde von Hortensien kommen voll zum Zug. Zum Hotelkomplex gehören noch die Villa F, ebenfalls mit einem Garten umgeben, und das Conventino.

Doch vor dem Verdauungsspaziergang lohnt ein langandauernder Besuch des L’Ulivo, dem Hauptrestaurant des exklusiven Il Palladio Oasis Resort. Die Küche ist mediterran und frisch. Wir empfehlen Fisch, denn die frischen Meeresfrüchte kommen von den lokalen Märkten der Lagunenstadt. Vorzüglich sind die Weine aus dem Friaul. Die Mahlzeiten am Abend werden übrigens bei viel Kerzenschein draußen auf der Terrasse im Garten serviert. Das L`Ulivo ist nicht nur für Gäste des Bauer`s geöffnet, allerdings für alle nur von März bis Oktober.

© WELTEXPRESS, Foto: Stefan PribnowDas Spa des Palladio bietet übliche Anwendungen und Massagen. Was für die Engländer das Spa, das sie im belgischen Badeort Spa kennen und schätzen lernten, das ist für Deutsche ein Bad. Doch das Palladio Spa bietet schlicht eine Sauna und ein Dampfbad, ist also kein vollwertiges Mineral- und Heilbad im kleinen Kloster. Immerhin ist das Wenige wahrlich Wellness mit Wasserbecken, zudem eine Oase mit Oh-Effekt, die vor allem Ruhe vor dem Treiben der Touristen außerhalb der Klostermauern gewährt. Das sollte man sich gönnen können.

Wer im Palladio wohnt, liebt und lebt, der will nicht wirklich weg, doch wenn, dann nutzen die meisten Gäste statt der öffentlichen Wasserbusse der Linien 2 und 41 ein privates Shuttle-Boot, das täglich von 10 Uhr morgens mit Mitternacht vor dem Hotel am Dock in den kurzen Wellen schaukelt und die Landgänger mit Motorkraft zum Hotel Bauer Palazzo bringt.

Derzeit wird das Hotel Bauers und Spa renoviert. Die Wiedereröffnung ist  für den 15. März 2014 geplant. Gäste dürfen gespannt sein.

Infos:

The Bauer`s, Venezia: http://www.bauerhotels.com

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung