Das German Polo Masters 2015 in Keitum auf Sylt

Polo in Keitum. Poster zum Berenberg Grand Polo Masters 2015. Poster. © Schneider Event GmbH

Keitum, Sylt, Deutschland (Weltexpress). Keine Frage: Das traditionelle Polo-Turnier in Keitum ist eines der größten und bekanntesten Polo-Veranstaltungen nicht nur in Deutschland sondern in Europa. Sechs Polo-Teams mit knapp 180 argentinischen Polopferden sind zum German Polo Masters auf die Nordseeinsel Sylt gereist, um sich „mit den Besten des Polosports“, wie der Veranstalter behauptet, zu messen.

Zu jedem der sechs Teams gehören entweder zwei oder drei deutsche Polospieler als Teammitglieder mit eher niedrigem Handicap. Der stärkste Spieler ist Eduardo Anca (+6) aus Argentinien im Team Mr Potter. Tatu Gomez (+4) aus Argentinien verstärkt das Team Berenberg. Miguel Amieva (+4) aus Argentinien verstärkt das Team Immobilien Sylt. Das Team Lafina/Polo+10 wird von zwei Argentiniern verstärkt, doch Sergio Margrini und Fernando Rivera verfügen über ein Handicap von „nur“ +3. Das Team Lanson wird mit Augustin Kronhaus (+3) aus Argentinien und Thomas Winter (+4) aus Südafrika verstärkt. Bester Deutscher ist Christobal Durrieu (+4). Er verstärkt das Team König Pilsener.

Profispieler mit einem Handicap von +7, +8, +9 oder gar +10 sind in keinem der Teams, für die sich die Insulaner und Urlauber begeistern möchten, die auf dem in Keitum 200 Meter langen und 120 Meter breiten Polofeld mit bis zu 60 km/h auf den Rücken ihrer argentinischen Vierbeiner dem Ball hinterherjagen, um ihn in Richtung Tor und am besten ins 7,20 Meter breite Tor zwischen den drei Meter hohen Torpfosten zu schlagen.

Die Zuschauer dürfen auch die Deutschen anfeuern, darunter Magnus Kaminiarz mit einem Handicap von -1 im Team Lafina/Polo+10. „Nullnummern“ zumindest beim Handicap sind Frank Mauersberger und Susi Rosenkranz im Team Mr Potter wie auch Reinhold Hofmann und Bernhard Schurzmann im Team König Pilsener. Auch das Team Lanson hat mit Matthias Grau und Christian Grimme zwei Deutsche mit einem 0-Handicap. Im Team Berenberg ist nur Jo Schneider aus Deutschland mit einem 0-Handicap und im Team Immobilien Sylt ist es Estelle Wagner. Ein -2-Anfänger ist in keinem der sechs Teams.

Alle Polospieler freuen sich über jede Menge gutes Wetter und einen guten Besuch. Alle Besucher werden zudem zum „Tritt-In“ gebeten. Kind und Kegel also mitbringen – den Hund auch, aber „Hundebüddel nicht vergessen“, sagt der Veranstalter, die Schneider Event GmbH aus Hamburg.

Das German Polo Masters wird noch bis zum 2. August 2015 in Keitum auf Sylt ausgetragen. Mehr Infos unter http://www.polosylt.de.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung