Das Ende des Schmetterling-Tanzes über den großartigen Debüt-Roman Nathalie Abi-Ezzis

0
297

Ruba ist die Beobachterin dieses Jahres 1981, in dem Bomben fallen sollen und ein erschütterndes Geheimnis gelüftet wird. Das kleine Mädchen schaut genau hin, wie ihre Mutter seufzt und putzt, der Bruder Patronenhülsen sammelt und der Vater starr im Sessel ausharrt, nur die „Kummerkette“ zwischen den Fingern bewegend. Dicht und einfühlsam von Annette Meyer-Prien ins Deutsche übertragen, berührt die Erzählung von der ersten Zeile an. Man mag das Buch nicht mehr weglegen, läuft mit Ruba durch Dorf und Wald, spürt ihre Ängste um die Eltern, die unausgesprochenen Verletzungen, die Vergangenheit. War die Großmutter einst mit der Dorfhexe befreundet? Hat die Hexe wirklich ihren Vater verzaubert? Welche düsteren Geschäfte betreibt der lustige Onkel? Der Nahostkonflikt brodelt und bringt nicht nur Rubas verspielte Welt ins Wanken. Betuchte Nachbarn wandern aus, Flugzeuge und Panzer kommen. Granaten schlagen ein. Großmutter Tetas Gottesfürchtigkeit hilft hier wenig, aber Rubas Fragen weichen allmählich die Erwachsenenseelen auf und bringen zu den dramatischen äußeren Veränderungen auch innere Trümmerberge ins Rutschen”¦

Nathalie Abi-Ezzi hat einen Abschnitt ihrer eigenen Kindheit in eine literarische Form gegossen, die einen kristallklaren Wahrheitssplitter bildet und für ungezählte Schicksale stehen mag. Sie wurde wie Ruba 1972 im Libanon geboren und lebt seit 1983 in Großbritannien, nach mehreren Kurzgeschichten ist ihr Debüt-Roman sofort zum vielbeachteten Bestseller avanciert. Wir sind gespannt auf weitere Komprimate dieser Sprachkünstlerin!

„Ich hielt mir die Augen zu und versuchte, mir den Wald vorzustellen. Die Bäume hielten alles ab, sogar die Bomben, sogar den Lärm. Es war dort immer noch so warm wie im Sommer. In den Bäumen und Büschen summte und sirrte es, die Vögel hüpften hoch oben in den Wipfeln umher. Unter den niedrigen Blättern saßen Holzläuse, und Tausendfüßler ringelten sich zusammen, während Ohrwürmer und Ameisen in alle Richtungen über die rote Erde eilten. Seltsame Blumen öffneten ihre Blüten, und rote und schwarze Schmetterlinge schwebten und tanzten durch die Luft”¦“

* * *

Nathalie Abi-Ezzi, Rubas Geheimnis, Roman, Aus dem Englischen von Annette Meyer-Prien, Rowohlt Berlin, 287 S., 2010, 19, 95 €

Anzeige