Bundeswehr an die Front – Die Merkel-Regierung will mehr für die NATO genannte Veranstaltung der Sieger zweier Kriege gegen die Deutschen zahlen

0
135
© NATO, British Army, Foto: SSgt Ian Houlding

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Das ist Wahnsinn, aber wahr. Die Merkel-Regierung aus den Altparteien CDU, CSU und SPD ist als Vasallenstaat den Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) gewaltig in den Allerwertesten gekrochen. Wieder einmal.

Die Bundesrepublik Deutschland (BRD) soll ab 2021 einen genauso hohen Anteil an den Gemeinschaftskosten der Organisation des Nordatlantikvertrags tragen wie die VSA. Warum zahlen die Vasallen aus der BRD eigentlich nicht die ganze Veranstaltung, die nur dazu da war (und ist), die Deutschen in Europa unten, die VS-Amerikaner in Europa und die Russen aus Europa rauszuhalten?

Weil es dann dem letzten Dödel deutscher Zunge auffallen würde, wie verlogen dieses angeblich Atlantische Bündnis in Wahrheit ist und Washington nur London beim Teilen und Herrschen abgelöst hat.

Es kommt darauf an, dass die Deutschen ihre Verhältnisse zu den Russen verbessern und nicht noch mehr dafür zahlen, dass diese schlechter werden.

In „Kleine Zeitung“ (27.11.2019) heißt es unter dem Titel „Deutschland zahlt ab 2021 höheren Anteil an NATO-Kosten“, dass die VS-Amerikaner ihren Anteil „an den Gemeinschaftskosten ab 2021 von derzeit 22,1 Prozent auf 16,35 Prozent gesenkt“ bekommen und sich „der deutsche Anteil von 14,8 Prozent auf 16,35 Prozent erhöht. Die dann noch bleibende Finanzierungslücke füllen anteilig die anderen NATO-Staaten mit Ausnahme Frankreichs.“

Die klammen Franzosen, die gerne großspurig reden und über die EZB genannte Veranstaltungen den Deutschen mit Italienern und anderen ans Geld gehen, halten sich offensichtlich schadlos. Die Altparteien hingegen nehmen die Deutschen der BRD noch stärker in die Haftung für eine Haltung, die auf Krieg hinausläuft.

Dafür blechen die BRD-Deutschen. Die Oberbefehlshaberinnen wollen die Bundeswehr überall dorthin schicken, wo die westlichen Siegermächte zweier Weltkriege sie eingesetzt wissen wollen.

Mehr dazu im Artikel The Germans to the front! von Willy Wimmer im WELTEXPRESS.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung