Bonn und Umgebung sind immer beliebter im Rhein-Tourismus

0
307
© Stadt Bonn

Im Verbund mit den Rheinstädten Düsseldorf und Köln sowie den Partner Beethovenfeste Bonn, Bonner Personen-Schiffahrt und der Bundeskunsthalle präsentierte sich die Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler (T&C) den zahlreichen nationalen sowie internationalen Reiseveranstaltern. Und dann die Riesenüberraschung für die Bonner: Entgegen des bundesweit eher rückläufigen Trends im Busreisesektor kann der Großraum Bonn zunehmende Entwicklungen verzeichnen. „Dies liegt vor allem an einem intensiven Marketing und einer Vielzahl attraktiver Offerten, die stetig um neue Highlights ergänzt werden. Zudem werden die Bedürfnisse der Kunden fortwährend berücksichtigt und Angebote maßgeschneidert angepasst“, so erklärte dies Thomas von dem Bruch, Leiter Touristik und Marketing bei der T&C. „Zu beobachten ist außerdem eine zunehmende Internationalität der Zielgruppen. So konnten wir in den vergangenen Tagen beispielsweise neue Partner aus Österreich und der Schweiz gewinnen. Diese sind begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten der Region und möchten verstärkt mehrtägige Reisen nach Bonn anbieten.“

Tatsache ist, dass der romantische Rhein die Gäste fasziniert. Vater Rhein ist nicht nur bei den Anrainern beliebt, er erfreut sich zunehmend auch bei den Touristen aus aller Welt, die auch die Burgenherrlichkeit der Rheinlandschaft favorisieren.

Entsprechend dem Hauptthema war in diesem Jahr der Eventtourismus ein bedeutender Schwerpunkt der Beratungsgespräche. Vor allem das bei Gruppenreisen beliebte „Rhein in Flammen am Siebengebirge“ südlich von Bonn erfreute sich außerordentlicher Popularität. Diese Attraktivität gründet nach wie vor auf dem Mythos des romantischen Rheins. Viele interessierte Anfragen bezogen sich deshalb auch auf das neue Musical „R(h)ein vom Gefühl“.

Für besondere Aufmerksamkeit hat die für Juli 2012 angekündigte Ausstellung in der Bundeskunsthalle mit dem Arbeitstitel „Pixar“ gesorgt, die bereits in New York und Hongkong sämtliche Besucherzahlen gesprengt hat. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Arbeitsweise der zur Walt Disney Company gehörenden Pixar-Studios, die für Kinokassenschlager wie Toy Story, Findet Nemo oder Cars berühmt sind.

Viele Nachfragen bezogen sich auch auf die Bonn Beethovenfeste sowie auf das bevorstehende Deutschlandfest, das in diesem Jahr im Oktober die Feierlichkeiten des Tages der Deutschen Einheit mit dem Nordrhein-Westfalen-Tag in Bonn verbindet.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung