Boden, Polly und Digger, das Boot – Annotation

0
360
© Delius Klasing
„Es war ein aus der Zeit gefallener Sommer, das krasse Gegenteil zu 2012“, teilt der Bielefelder Delius Klasing Verlag in einer Presse-Information zum Buch „Ostseeroulette“ von Stephan  Boden mit. Auch dass „ein Dauerhoch… nach holperigem Start Sonne satt“ bescherte, „die ‚Kein Plan ist auch ein Plan‘-Reise offenbarte, dass das Besegeln selbst kleiner Teile der Ostsee unauslöschlich intensive Erlebnisse“ bringen kann für Boden und Bordhund Polly.
Anfängliche Grübeleien über seinen Törn mit seiner Varianta 18 Digger auf Wellen und im Wind, das Wie des Törns und die Revierfrage „wichen bald einer tiefen Gelassenheit – über das Wohin wurde von Anfang an sowieso kein Gedanke verschwendet – es war egal“, weiß der Verlag zu berichten. Erst fühlt sich Boden „melankomisch“, dann legt er ab in Schleswig und segelt auf der Schlei zur Ostsee.
Über seine Erlebnisse, Gedanken und die Schönheit des Segelns an sich berichten Boden in über 30 Kapiteln auf über 200 Seiten, der nicht viel mehr als ein Segelboot, die Ostsee und Polly braucht.
Praktisch an dem Buch dürften Besitzer von Smartphones oder Tablet QR-Codes finden, mit denen Bilder und Videos zum Text geladen werden können. Zudem ist das Buch reichlich mit zum Teil richtig schönen Bildern (über 100) versehen.
* * *

Stephan  Boden, Ostseeroulette, Digger Hamburg und Polly wieder unterwegs, 1. Auflage 2014, 210 Seiten, 101 Farbfotos, QR-Codes, Format 15,5 x 22,8 cm, flexibel gebunden, Delius Klasing, Bielefeld 2014, ISBN: 978-3-7688-3911-2, Preise: € 22,90 (D) / € 23,60 (A) / sFr 32,90 (CH)

Anzeige